Günther Platter: „Alle ziehen an einem Strang“

Der Landesparteivorstand der Tiroler Volkspartei hat heute die Beschlüsse des ÖVP-Bundesvorstandes – die dem neuen Bundesparteivorsitzenden weitreichende Rechte einräumen – einstimmig gebilligt. „Der gesamte Vorstand steht voll und ganz hinter Sebastian Kurz und der Neuausrichtung unserer Partei. Alle ziehen gemeinsam an einem Strang. Eine moderne, bürgerliche Bewegung muss bereit zur Veränderung sein – darüber waren sich alle Mitglieder des Vorstandes heute einig“, sagte Landesparteiobmann Günther Platter nach der Sitzung. Kurz sei geeignet, nicht nur die Partei, sondern auch das Land zu erneuern und den „Reformstau“ zu beenden, meint Platter in einer Aussendung.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
Hot doc vor 4 Monaten

Platter bezeichnet die jetzige ÖVP als"​moderne, bürgerliche Bewegung ". Träumt er ?

    senf vor 4 Monaten

    hm, na, was war sie denn vorher?

    ich staune, wie sich einerseits viele bürger in gemeinnützigen sozialen vereinen oder besp. in der flüchtlingsthematik abraggern und gutes tun und staune noch mehr, wie andererseits sich die (noch) regierungsparteien mit millionen an steuermitteln ihre taktierereien, manipulationen und die volksverblödung hin bis zur verarschung über monate hinaus finanzieren lassen und sich dabei rühmen, anstatt längst fällige leistungen und aufgaben für die bürger zu erbringen. aber solange der "gelernte" österreicher applaudiert, wird sich auch nichts ändern. das wissen die volksvertreter nur zu genau!

      osttirol20 vor 4 Monaten

      und jetzt noch dieser kurz der NGOs und damit auch anständige, sich sozial einsetzend bürger als schlepper bezeichnet, rechter als strache ist, bei parlamentssitzungen wie ein schüler nur mit seinem handy spielt, den bünden (auch dem bauernbund sowie dem wirtschaftsbund) sämtliche kompetenzen raubt und es dennoch schafft 35% der österreicherInnen zu blenden