Stehend von links: Laura Pederiva (M-Preis), Celina Moser (M-Preis), Julia Presslaber (M-Preis), Marco Dorer (Spar), Julia Riedl (M-Preis), Laura Mattersberger (ADEG), Thomas Zellhofer (ADEG), Isabella Planer (CHAOS). Sitzend von links: Emely Niedermüller (ADEG), Verena Kratzer (M-Preis), Jasmin Steiner (Lidl), Stefanie Kreisnegger (Hofer), Maria Kircher (Spar).

Stehend von links: Laura Pederiva (M-Preis), Celina Moser (M-Preis), Julia Presslaber (M-Preis), Marco Dorer (Spar), Julia Riedl (M-Preis), Laura Mattersberger (ADEG), Thomas Zellhofer (ADEG), Isabella Planer (CHAOS). Sitzend von links: Emely Niedermüller (ADEG), Verena Kratzer (M-Preis), Jasmin Steiner (Lidl), Stefanie Kreisnegger (Hofer), Maria Kircher (Spar).

Schlau trinken – Eine Schule kämpft gegen „Zuckerbomben“

Die Fachberufsschule Lienz ist auf dem besten Weg zum Gütesiegel Gesundheit.

Die Tiroler Fachberufsschule Lienz hat ein Ziel: Sie möchte mit den Gütesiegel Gesundheit ausgezeichnet werden. Auf dem Weg dorthin hat die Ausbildungsstätte schon ein Zertifikat erobert, nämlich jenes einer „Schlau Trinken Schule.“ Was muss man dafür tun? Zunächst einmal einiges an Wissen aufbauen, zum Beispiel über den enormen Zuckergehalt in vielen Softdrinks. Trinkbare „Zuckerbomben“ sind einer der Hauptgründe für die ständig steigende Zahl übergewichtiger Kinder und Jugendlicher.

Claudia Waldner und Stefan Warscher mit vier „grünen Getränken“. Die Besucher konnten raten, wie viel Zucker jeweils enthalten ist.

Seit 2012 veranstaltet die TFBS deshalb regelmäßig Workshops und auch heuer präsentierten SchülerInnen des Lehrberufs Lebensmittel-Einzelhandel ein Schlau-trinken-Projekt mit dem Titel „Wasser ist Leben“. An verschiedenen Stationen gab es viel Information, Kostproben und ein Ratespiel. Gespritzte Fruchtsäfte und Getränke sollten maximal 7,4 Gramm Zucker pro 100 ml enthalten. Mancher populäre „Durstlöscher“ versteckt aber unglaubliche 16 Stück Würfelzucker in einem halben Liter Flüssigkeit. Die gesunde Alternative: ungesüßte Tees, verdünnte Fruchtsäfte, selbst gemachte Smoothies, frisch gepresster Orangensaft, oder ganz einfach: Wasser!

Die Lehrlinge vermitteln nicht nur Wissen zum Thema, sie leben ihre Überzeugungen auch und integrieren gesundes Trinken in das Berufs- und Schulleben. Deshalb verlieh ihnen das vorsorgemedizinische Institut „SIPCAN – Initiative für ein gesundes Leben“ auch das begehrte Zertifikat, das von 6.000 österreichischen Schulen bislang nur hundert tragen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
F_Z vor 2 Monaten

Wer`s umrechnen will: "16 Stück Würfelzucker in einem halben Liter" entsprechen 9,6g/100ml <- wobei da noch reichlich Luft nach oben ist: Die Highlights in der Liste haben 14g/100ml, was dann etwas mehr als 23 Stk Würfelzucker pro halbem Liter währen. Bei Interesse gibt`s die aktuelle Liste unter: http://www.sipcan.at/getraumlnkeliste.html