Matrei schlägt Greifenburg mit drei Toren in der zweiten Hälfte

In den ersten 45 Minuten taten sich die Iseltaler gegen die defensiv eingestellten Oberkärntner sehr schwer. Die größte Chance auf den Führungstreffer hatte in der 18. Minute Moritz Mair, der nach einem Freistoß am Greifenburger Keeper Alexander Brenter scheiterte. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber immer stärker und logische Folge war das 1:0 in der 58. Minute. Daniel Kofler verwertete einen Elfmeter. In der Schlussphase schraubten die Matreier dann das Score durch zwei weitere Treffer in die Höhe. Zunächst gelang Moritz Mair in der 83. Minute das 2:0 und nur 60 Sekunden später fixierte Jonathan Panzl den 3:0 Endstand. So festigten die Matreier ihren vierten Tabellenplatz in der Unterliga West.
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren