Kinder erklären Kindern die Menschenrechte

An der NMS Sillian entstand das bemerkenswerte Buch: „Mit den Farben zum Glück“.

Wie erklärt man Kindern die Menschenrechte? Am besten in Worten und Bildern, die von Kindern erdacht wurden. Mit dieser Idee gestaltete die 4m-Klasse der NMS Sillian, begleitet von Religionslehrerin Elisabeth Kollreider, in dreimonatiger Arbeit ein Buch. „Mit den Farben zum Glück“ heißt der Titel des erstaunlichen Werkes, in dem sehr viel Eifer, Fleiß und Engagement stecken.

„Für die gesamte Klasse war es eine besondere Zeit, in der die jungen Menschen nicht nur ihr Wissen und ihre Kompetenzen erweiterten, sondern auch in ihrer Gemeinschaft noch fester zusammenwuchsen“, erzählt Elisabeth Kollreider. Zur Vorstellung des hübschen und lehrreichen Buches begrüßte Schuldirektor Peter Peinstingl am 30. Mai neben Pflichtschulinspektorin Elisabeth Bachler und Fachinspektorin Judith Jetzinger auch den Sillianer Bürgermeister Hermann Mitteregger und einige Eltern.

Die jungen Autorinnen und Autoren stellten das Werk selbst vor. „In unserem Buch ‚Mit den Farben zum Glück‘ werden die Menschenrechte einfach und plausibel in eigenen Worten und selbstgezeichneten Bildern so erklärt, dass sie für Menschen jeden Alters verständlich sind. Die Farben des Regenbogens bilden dabei die Verbindung von den Menschenrechten zu einer friedlichen Welt, die wir uns für unsere Zukunft und für alle Menschen dieser Erde wünschen.“

Mit dem Lied „Schwarz oder weiß“ von Reinhard Fendrich und der „Ode an die Freude“ von Ludwig van Beethoven passte auch der musikalische Rahmen zum Inhalt der Präsentation. Demnächst soll es noch prominentes Lob vom Shootingstar der ÖVP geben. Die Kinder schickten ein Exemplar des Buches an Sebastian Kurz, als Minister auch für Asyl und Integration zuständig. Von ihm wird eine Videobotschaft erwartet, die man auf der Schulwebsite veröffentlichen will.

Das Buch „Mit den Farben zum Glück“ kann an der NMS-Sillian zum Preis von 10,- Euro erworben werden. Der Erlös kommt einem Projekt des Lavanter Volksschuldirektors Walter Schneider zugute: „Kinder-Hilfe-Uganda“. Damit möchten die Jugendlichen aus Sillian zur Umsetzung eines Menschenrechts in Uganda beitragen. Sie hoffen, damit einigen Kindern in dem afrikanischen Land einen Schulbesuch zu ermöglichen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren