Ein Dorf, 29 Vereine – und ein gemeinsames Event

„Verein(t) in Sillian“ brachte in der Oberländer Marktgemeinde fast alles auf die Beine.

Am 11. Juni bot ein Tag der Vereine nach dem Motto „Verein(t) in Sillian“ Einblick in das vielfältige Vereinswesen der Pustertaler Marktgemeinde. Thematisch konnten die Besucher zwischen sozialen, kulturellen und sportlichen Angeboten wählen und zum Beispiel unter fachkundiger Anleitung in Workshops Skaten, Trommeln oder Bouldern erlernen, und sich beim Malen, Schießen, Modellfliegen oder Volkstanz unterhalten.

Die Narrengilde öffnete ihren gesamten Kostümfundus für Besucher, der Krippenbauverein präsentierte seine Werkstatt. Allein die Konzerte der Landesmusikschule und der Musikkapelle sowie das Orgelkonzert in der Pfarrkirche Sillian mit Peter Peinstingel lockten rund hundertfünzig Besucher an. Dabei waren mitunter selbst Einheimische überrascht, welch großes Vereinsangebot es gibt, wie zum Beispiel ein Besucher begeistert feststellte, der nicht wusste, dass man in Sillian jeden Sonntagnachmittag Bogenschießen kann.

Aufgekocht wurde natürlich auch. Eine Familie verband den Vereinstag gleich mit dem Vatertag und plante ihren Rundgang nach dem kulinarischen Angebot. Morgens nach dem Hochpustertal Run schmeckte das Frühstücksbuffet im Hotel Bergland, Kaffee und Kuchen versüßten den Vormittag bei der Musikkapelle, gegrilltes Schweinerückensteak mit Kartoffelsalat stärkte mittags beim Sportzentrum, es folgten Strauben und kühles Bier nach dem Tänzchen mit der Volkstanzgruppe und der Brauchtumsausstellung bei den Bäuerinnen und abends Schlipfkrapfen am Schießstand der Schützengilde.

Eigentlich war das Angebot so groß, dass man unmöglich alle Vereine besuchen konnte, doch einer versuchte, das Unmögliche dennoch zu schaffen: Bürgermeister Hermann Mitteregger, der damit seine Begeisterung und Anerkennung für die vielen Aktiven ausdrücken wollte.

Der Tag der Vereine kam zustande, weil Karin Klammer, Koordinatorin des Vereins „Miteinand in Sillian“ eine Einladung an alle Vereinsobleute schickte und sofort 80 Prozent ihre Teilnahme zusagten. Klammer zog ihr persönliches Resümee: „Die ganze Veranstaltung war von großer Herzlichkeit und einem spürbaren Gefühl von Gemeinschaft und Verbundenheit geprägt. Dieser große Erfolg war nur möglich, weil die Vereine so ideenreich und engagiert mitgearbeitet haben. Danke!“

Slideshow: Martin Schönegger

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren