Osttirols Schwimmtalente waren in Kufstein schnell

Es gab trotz harter Konkurrenz manches Edelmetall beim 37. Internationalen TUK-Turnier.

15 Vereine schickten insgesamt 175 junge Schwimmer und Schwimmerinnen zum 37. Internationalen TUK-Turnier am 10. Juni in Kufstein. Sieben Wasserratten sprangen für die Schwimmunion Lienz ins Becken – und schlugen sich sehr gut. Leo Preyer (Jahrgang 2009) holte sogar eine Goldene und zum Drüberstreuen zweimal Bronze, Luis Preyer (Jahrgang 2006) trat mit Silber um den Hals den Heimweg an, Nico Tabernig (2007) und Michelle Koini (2001) gewannen Bronze.

Neben den Trophäen waren aber auch die Zeiten der Osttiroler Teilnehmer bemerkenswert. Leo Wibmer (2002) erreichte beim Highlight-Bewerb der Veranstaltung, dem Sprint um die „Perle Tirols“ über 50 Meter Freistil sogar das Finale in der Allgemeinen Klasse. Und Nico Tabernig zog ebenfalls so schnell durchs Wasser (die in Punkte umgerechneten Zeiten wurden addiert), dass er sich für das 200 Meter-Lagenfinale der besten acht Schwimmer qualifizierte, obwohl er gemeinsam mit älteren Konkurrenten gewertet wurde.

Das junge Team der Osttiroler Schwimmunion in Kufstein: Trainer Josef Mair, Matteo Walder, Luis Preyer, Leon Wibmer, Leo Preyer, Michelle Koini, Nico Tabernig, Laura Wibmer (von links). Foto: Preyer
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren