Feuerwehrolympiade: Außervillgraten hinter den Erwartungen!

Nach einem fulminanten Start in Villach vor vielen mitgereisten Fans stockte der Motor.

Das Training während der gesamten Woche lief für die Bewerbsgruppe Außervillgraten 1, die das Bundesland Tirol bei der Feuerwehrolympiade in Villach vertritt, hervorragend. „Wie aus einem Guss“, stellte auch Landes-Feuerwehrkommandant Peter Hölzl fest. Die Erwartungen waren ergo entsprechend hoch – und auf den Tribünen im mit tausenden Feuerwehrfans vollbesetzten Lind-Stadion sorgte eine Hundertschaft von mitgereisten Fans, darunter auch Bgm. Josef Mair für ein riesiges Spektakel.

Dass durch einen puren Zufall bei der Auslosung der Tiroler Landesbewerbsleiter Jörg Degenhart genau der Bewerbsbahn der Osttiroler zugeordnet wurde, durfte ebenfalls als gutes Omen gewertet werden.

Die Außervillgrater legten einen fulminanten Start hin – dann stockte der Motor allerdings ein wenig und einige kleine Probleme reihten sich aneinander. Am Ende des Löschangriffs leuchtete eine Zeit von 40,60 Sekunden auf. Das ist zwar eine gute, aber von der Spitze doch ein ganzes Stück entfernte Zeit und vor allem blieb die Gruppe damit weit hinter ihren Möglichkeiten – im Training lagen die Zeiten um die 30 Sekunden.

Damit nicht genug: Fünf Fehlerpunkte wurden von den Bewertern notiert, was natürlich bei der ausgegebenen Devise „fehlerfrei bleiben“ auch nicht ohne Folgen bleibt. „Es ist schwer zu erklären“, zeigte sich Christoph Walder ebenso ratlos wie das gesamte Team. „Wir sind nicht richtig auf Touren gekommen und es hat heute einfach nicht nach Wunsch geklappt. Schade – nach den Trainings waren wir voll optimistisch. Es war jedenfalls ein tolles Erlebnis, hier dabei gewesen zu sein – danke an unsere tollen Fans, denen wir gerne etwas mehr gezeigt hätten.“

Besser lief es für die Villgrater im Staffellauf, der nach sehr starken 55,92 Sekunden abgeschlossen wurde. Ob es für ein Leistungsabzeichen in Gold, Silber oder Bronze noch gereicht hat, wird sich für Außervillgraten erst herausstellen. Der Bewerb in der traditionellen Ausführung ist voll im Gange und wird auch am Samstag noch fortgesetzt. Erst am späten Samstagnachmittag wird man das genaue Ergebnis wissen.

Hier die ersten Bilder von Einsatz der Osttiroler und der nach Villach mitgereisten Fangemeinde!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren