„Rückblick und Vorschau“ – Michael Hedwig zum 60er

Die Geburtstagsausstellung des Künstlers mit Osttiroler Wurzeln wird am 1. August eröffnet.

„Rückblick und Vorschau“ heißt die Ausstellung, die die Stadt Lienz dem gebürtigen Osttiroler Künstler Michael Hedwig in der Lienzer Spitalskirche zum 60. Geburtstag ausrichtet. Hedwig hat sich dazu auch „Geburtstagsgäste“ eingeladen und bringt die beiden ebenfalls in Wien lebenden Künstler Andy Chicken und Wolfgang Pavlik erstmals nach Lienz.

„Rückblick und Vorschau“: Die Vernissage der Geburtstagsausstellung findet am Dienstag, 1. August, um 19:00 Uhr statt. Foto: Matt Observe

Michael Hedwig wurde 1957 in Lienz geboren und lebte seine Kindheit und Schulzeit in Osttirol. 1974 begann er sein Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien, wo er seit 1984 lehrt, seit 2004 als Assistenzprofessor. Seit 1982 stellt er im In- und Ausland aus, verwirklichte zahlreiche Projekte im kirchlichen und öffentlichen Raum (Fastentuch im Innsbrucker Dom, U3-Station Stubentor, …) und wurde mehrfach ausgezeichnet – zuletzt mit dem Theodor-Körner-Preis 2000. Heute lebt und arbeitet Michael Hedwig in Wien. Wie ein roter Faden ziehen sich Körper und Körperlichkeit in variierenden Konstellationen, Facetten, Realisationsformen und Zustandsweisen durch sein Werk. Neben friesartigen Zeichnungen und einem druckgrafischen Faltbuch, welche jeweils zu oder mit einem Text der Autorin Karin Peschka entstanden, zeigt Michael Hedwig in der Spitalskirche eine Auswahl aktueller Leinwand-Bilder.

Andy Chicken wurde 1952 in Bozen geboren. In der Spitalskirche zeigt er unter anderem Künstlerbücher, „Das Konzept der Inflation und Zweckentfremdung“, die in den Jahren 1978 bis 2015 entstanden sind. Mit dem Medium des Buches wird ein sehr universales Thema durchgespielt: die Konstante im Wandel – wie in der Vervielfältigung das Bleibende auftaucht und die Polarität von Ruhe und Bewegung nur der Kontrast zwischen zwei Geschwindigkeiten ist.

Wolfgang Pavlik, geboren 1956 in Wien, zeigt in der Spitalskirche die Bildserie „Living Poets“, dabei bleiben Auswahl und Anzahl der Werke variabel. Sein Werk eint eine Form der Betrachtung durch Verzögerung. In den Arbeiten werden Bilder in Bildern geschaffen. Das Sujet wird gebrochen, für den Blick auf das Tatsächliche. 2015 war Wolfgang Pavlik bei der 56. Biennale von Venedig in der Ausstellung „Personal Structures“ im Palazzo Mora vertreten.

"Garten" von Michael Hedwig. Acryl auf Leinwand, 2016.
Aus dem Künstlerbuch Tabula Rasa von Andy Chicken.
Aus der Serie "Living Poets" von Wolfgang Pavlik.

Die Vernissage findet am Dienstag, 1. August um 19.00 Uhr in der Spitalskirche Lienz statt, die Ausstellung ist bis 19. August zu sehen: Montag bis Freitag zwischen 10.00 und 12.00 Uhr und zwischen 15.30 und 18.30 Uhr, Samstag von 10.00 bis 12.00 Uhr.

Mehr Informationen auf www.stadtkultur.at.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren