Bernhard Webhofer auf der Kurz-Landesliste Tirol

Gaimberger Bürgermeister mit Chance auf Nationalratssessel. Kira Grünberg auf Platz 1.

Teilweise unkonventionell und jedenfalls gut gemischt präsentiert sich die Landesliste der Tiroler ÖVP für die Nationalratswahl im Oktober. Ein Coup gelang Sebastian Kurz mit der medienwirksamen Nominierung der nach einem schweren Sportunfall querschnittgelähmten Sportlerin Kira Grünberg. Sie führt die Landesliste an, hat zudem Platz zehn auf der Bundesliste und soll die neue Behindertensprecherin der ÖVP werden.

Hinter Grünberg kommt mit Wirtschaftsbundobmann Franz Hörl ein ausgewiesener ÖVP-Hardliner. Ihm folgt nach dem Reißverschlussprinzip die Landtagsabgeordnete Bettina Ellinger aus dem Wahlbezirk Unterland. Und hinter Ellinger kommt ein Osttiroler: der Gaimberger Bürgermeister Bernhard Webhofer auf Platz vier. Seine Chance auf einen Nationalratssessel ist zwar klein, aber immerhin existent, im Gegensatz zu den Chancen der Bezirkslisten-KandidatInnen. 

Er ist seit dem Frühjahr 2016 Gaimberger Bürgermeister und nun Vierter auf der ÖVP-Landesliste für die Nationalratswahl: Bernhard Webhofer. Foto: Martin Lugger
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren