Lienzer Beamtin bedroht – Haftantrag gegen Kärntner

Er ist vermutlich ein sogenannter „Staatsverweigerer“, der 28 Jahre alte Kärntner aus Feldkirchen, den ein Strafmandat der Bezirkshauptmannschaft Lienz derart in Rage brachte, dass er einer Mitarbeiterin der BH telefonisch eine Körperverletzung androhte. Wegen gefährlicher Drohung wurde er deshalb am 27. Juli zu einer Gerichtsverhandlung vor das Landesgericht Klagenfurt zitiert. Wie die Presse berichtet, wurden – wie immer bei Staatsverweigerer-Prozessen – besondere Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Doch der Mann tauchte nicht auf. Die Richterin ordnete eine sofortige Vorführung an, aber die Polizei suchte den Mann auch zu Hause vergeblich, weshalb ein Haftantrag gestellt wurde.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren