Urlauberin verletzte sich bei Bergtour zum Rosskopf

Eine 61-jährige Urlauberin aus den Niederlanden wanderte am 29. Juli in den Morgenstunden gemeinsam mit ihrem Mann von der Obstanser-See-Hütte auf den Rosskopf. Beim Abstieg vom Gipfel stolperte sie ca. hundert Meter unterhalb des Grates auf dem Steig, stürzte sechs bis acht Meter über felsiges Gelände ab und verletzte sich.

Nach der Rettungsalarmierung wurde die Frau von der Crew des Notarzthubschraubers Christophorus 7 erstversorgt und mittels Tau geborgen. Sie wurde anschließend in das Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht und dort stationär aufgenommen.