Poppy: Der Roboter, der zu „Macarena“ tanzt

Am Campus Technik Lienz präsentieren SchülerInnen am 2. August einen humanoiden Roboter.

Der humanoide Open-Source-Roboter Poppy wurde in den vergangenen drei Wochen von sechs Sommer-PraktikantInnen des Campus Technik Lienz unter der Aufsicht von Fadi Dohnal, wissenschaftlicher Leiter am Studienstandort Lienz, zusammengebaut und programmiert. Interessierte SchülerInnen aus Osttirol konnten sich im Vorfeld schriftlich bewerben, Dohnal musste sich dann auf sechs TeilnehmerInnen für das Sommerpraktikum festlegen. „Ursprünglich waren vier SchülerInnen vorgesehen, ich habe dann aber auf Grund der gegebenen Qualifikationen doch sechs Plätze vergeben“, so Dohnal.

Raphael Haider, Vanessa Lukasser, Corinna Baumgartner, Michelle Koini, Tamara Kügler und Kilian Kahn freuten sich letztlich über eine Zusage. Dohnal zeigte sich vor allem darüber erfreut, dass unter diesen sechs SchülerInnen mit der HTL Lienz, dem Lienzer Gymnasium sowie der Handelsakademie Lienz sämtliche heimische Bildungseinrichtungen vertreten seien, „die sich auch intensiv mit technischen und physikalischen Themen im Unterricht auseinandersetzen.“

Die SchülerInnen mit Roboter Poppy und Fadi Dohnal (rechts). Fotos: Dolomitenstadt/Roman Wagner

Während ihres vierwöchigen Praktikums schraubten die technisch versierten SchülerInnen die Einzelteile des Roboters zusammen, programmierten die Open-Source-Software und brachten ihm sämtliche Bewegungsabläufe bei. Poppy kann nun gestikulieren, winken und an der Hand gehen. Seine elegante Tanz-Performance des Klassikers „Macarena“ weiß zu überzeugen. Die Software des Roboters wurde in Frankreich entwickelt, die PraktikantInnen mussten ihn dennoch anhand von Videoanleitungen selbst programmieren. „Das war wirklich spannend“, meint Raphael und Michelle fügt an: „Das ist eine einmalige Gelegenheit, da man als Schüler ansonsten kaum mit derartigen Aufgaben konfrontiert ist.“

Poppy übt fleißig. Er winkt, geht und tanzt.

Der Höhepunkt für das Sextett und Poppy steht allerdings erst bevor — am Mittwoch, 2. August, wird der 85 Zentimeter große und dreieinhalb Kilo schwere Roboter in der Wirtschaftskammer Lienz der Öffentlichkeit präsentiert. Natürlich wird Poppy dabei versuchen, das Publikum mit seiner Tanzeinlage von sich zu überzeugen.

Fortan wird Poppy am Campus Technik Lienz weiterentwickelt werden. Die PraktikantInnen sind sich einig, dass man ihm unbedingt das freie Gehen beibringen sollte. Dohnal denkt da schon einen Schritt weiter: „Es wäre cool, wenn er bald Ski fahren könnte.“ Ginge es nach Michelle und Tamara, würde Poppy schon bald mit dem Skateboard die Lienzer Innenstadt unsicher machen.

Den „Macarena“-Tanz hat Poppy mittlerweile verinnerlicht. Seine Performance kann sich sehen lassen.

Zum Abschluss durfte sich der Roboter im Vorfeld der Präsentation noch über ein Geschenk seiner „Schöpfer“ freuen — die SchülerInnen haben ihm für seinen Auftritt ein schickes Paar Schuhe besorgt, Größe 23.

Poppy wird am kommenden Mittwoch, dem 02. August, um 18:30 Uhr in der Wirtschaftskammer Lienz öffentlich präsentiert.


Interessiert an einem Bachelor-Studium Mechatronik am Campus Technik Lienz? Hier geht's zu den Infos und zur Anmeldung!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren