Großglockner: Dreierseilschaft stürzte 200 Meter ab

Der Unfall ereignete sich am 2. August 2017 mittags beim Abstieg vom Großglockner im Bereich des Eisleitls. Drei polnische Alpinisten (36 bis 39 Jahre) waren angeseilt unterwegs, als einer der Männer ausrutschte. Die Kameraden konnten ihn nicht halten, wurden mitgerissen und stürzten rund 200 Meter über das steile Eisleitl ab, wobei sie sich nur leichte Verletzungen zuzogen.

Ein Augenzeuge verständigte die Rettungskräfte. Die drei Bergsteiger wurden von der Bergrettung Kals erstversorgt und mit dem Hubschrauber geborgen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren