Bäche spülten in Kals mehrere Forstwege weg

Kalserbach und Dorferbach traten über die Ufer. Historische Roglermühle zerstört.

Nicht nur im Tauerntal richteten die derzeit andauernden schweren Unwetter Schäden an, auch andere Täler der Nationalparkregion sind betroffen, darunter das Kalsertal und das Dorfertal. Expa-Fotograf Hans Groder schickte uns einige Bilder von heute Mittag, 6. August. Bei der Sagbrücke im Ortsteil Unterburg fehlen Teile des Weges. In Großdorf bei der Schlachtstelle bot sich ebenfalls ein Bild der Verwüstung. Der Dorferbach hat die Zufahrt zum Mühlenweg auf einer Länge von ca. 50 Metern weggespült. Die Roglermühle, eine der sechs historischen Stockmühlen am Dorferbach, wurde komplett abgetragen. Hier hätte heute, Sonntag, das alljährliche Mühlenfest stattfinden sollen.

Die Forststraße in das Dorfertal, ein Ausflugsziel ersten Ranges, ist gesperrt. Laut Auskunft der Behörden wurden auch hier Teile des Weges weggespült. Bei Arnig unterspülte der Kalserbach die Böschung nahe der Kalser Landesstraße.

Fotos: Expa/Groder

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
blubla

Der Klimawandel lässt grüßen und trotzdem immer noch nicht ernst genommen