Solar-Kartendienst des Landes Tirol zieht Bilanz

Im ersten Jahr 295.000 Anfragen für Solarpotenzial auf dem eigenen Hausdach.

Unter www.tirolsolar.at stellt das Land Tirol seit einem Jahr einen Online-Kartendienst für Solarpotenziale zur Verfügung. Für jede Dachfläche in ganz Tirol ermöglicht dieses Online-Tool mit räumlich hochaufgelösten Solarpotenzialkarten eine Einschätzung, wie gut ein Hausdach für die Nutzung von Sonnenenergie geeignet ist. Ob Geländehorizont, Bewölkung oder Verschattung durch Bäume oder Gebäude – all diese Faktoren wurden bei der Berechnung der Strahlungswerte und des Solarpotenzials berücksichtigt. Daraus wurde eine umfangreiche Solarkartierung des gesamten Landes erstellt.

Rund 295.000 Zugriffe zeigen nach Ansicht des zuständigen Landesrates Johannes Tratter großes Interesse der Bevölkerung. Die frei zugängliche Datenbank ermögliche den Nutzern nicht nur eine Ermittlung der Solarpotenziale auf einzelnen Dachflächen, sondern auch die Einschätzung der jeweils optimalen Technologie.

„Für die AnwenderInnen des Simulationsprogramms steht eine für jede Adresse und jedes Grundstück auffindbare und überschaubar aufbereitete Datensammlung für 3,5 Millionen Eignungsflächen auf Tiroler Hausdächern bereit. Darüber hinaus können mit kurzen Wartezeiten Simulationen der Sichtbarkeit der Sonnenbahn und der Solarenergiepotenziale für jeden Standort in Tirol online erstellt werden“, erklärt Projektleiter Manfred Riedl.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren