Überraschung: Christian Kern kommt ins Gaimberger Festzelt

Wahlkampfauftakt des Bundeskanzlers beim Wandertag des SPÖ-Pensionistenverbandes.

Noch bevor am Samstag, 26. August, in Gaimberg das von der Feuerwehr organisierte Volksfest startet, werden zu Mittag rund 1.500 Seniorinnen und Senioren des SPÖ-Pensionistenverbandes das große Festzelt nutzen, als Zielpunkt einer Wanderung von Oberlienz über Thurn und Gaimberg nach Lienz.

Auf die Pensionisten wartet eine Überraschung, die auf keiner Einladung zu diesem Wandertag stand: Bundeskanzler Christian Kern wird gemeinsam mit der Lienzer Bürgermeisterin Elisabeth Blanik und dem Landespräsidenten des PVÖ, Herbert Striegl, ab 12.00 Uhr die Wanderer im Zielgelände der Zettersfeld Talstation empfangen und wohl auch als Hauptredner auftreten. Die Zusage zu diesem Termin kam offenbar überraschend und kurzfristig.

Die wanderbegeisterten Pensionisten haben übrigens drei Strecken zur Wahl, je nach Fitness mit zwei, fünf oder acht Kilometern Länge, im Zelt gibt es auch musikalische Unterhaltung.

Christian Kern besucht Elisabeth Blanik (hier beim SP-Bundesparteitag im August 2017) demnächst in Osttirol und spricht vor rund 1500 SPÖ-Pensionisten, die ihren Wandertag im Bezirk durchführen. Foto: Expa/Gruber
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

15 Postings bisher
Sonnenscheinchen vor 4 Wochen

Als damals der Pensionistenverband an die FF Gaimberg herangetreten ist, ob es möglich wäre, so viele Leute im Zelt mit einem Mittagessen zu versorgen, hat sich kein Mensch Gedanken darüber gemacht, welcher Partei diese Senioren angehören. Vielmehr ist des darum gegangen, dass so ein Tagesausflug auch einmal in Osttirol stattfinden soll. Damals war es auch noch kein Thema, dass heuer im Herbst Neuwahlen anstehen sollten. Dass sich die Politiker nun ins gemachte Nest setzen und diesen Ausflug zur Wahlveranstaltung nutzen wollen, war nicht geplant. Darum kann ich euch beruhigen. Steuergelder werden dafür nicht verschwendet. Wie gesagt, die Politiker machen sich's leicht und kündigen einfach drei Tage vorher an, dass sie auch kommen.

    senf vor 4 Wochen

    sonnenscheinchen@: bitte im nachhinein nicht so tun, als ob man nicht gewusst hätte, welcher pensionistenverband kommt. im bezirk, vor allem in den bäuerlich geprägten und schwarz gefärbten gemeinden schaut man genau wer kommen darf oder nicht. ich finde, diese engstirnige einstellung hat osttirol ein wenig hinterwälderisches image verpasst. leider! PS: alice, siehe unten, hat einmal mehr recht!

alice vor 4 Wochen

Ich finde es schön, dass der österr. Bundeskanzler - egal welcher Couleur - nach Osttirol kommt. Warum muss man immer alles schlecht reden. Die Parteien sollen ihr Programm vorlegen und dann ist der Wähler am Wort. Persönliche Verunglimpfungen, egal von welcher Seite, sollten keinen Platz in einer modernen Demokratie haben,

Thomas28 vor 4 Wochen

Was so eine wichtige Wahl alles bewirken kann, gell Herr Kern? Plötzlich wird der Pflegeregress abgeschafft, Pensionen werden, wenn auch nur minimal, erhöht und der Kern ist plötzlich so bürgernah wie nie zuvor. Leider alles unglaubwürdig, Herr Kern! Die ganze Zeit schlafen und dann vor der Wahl plötzlich für ein paar Monate aufwachen um die Bürger für dumm zu verkaufen zieht nicht Herr Kern! Hoffe die SPÖ bekommt was ihr zu steht, nämlich 3. Platz und Opposition.

    skeptiker vor 4 Wochen

    @thomas28

    Dein Posting trifft auf so ziemlich alle Parteien zu - die Bürgenähe wird immer vor Wahlen gesucht, von allen -> ist ein Teil des Wahlkampfs. Ob man es mag oder nicht - man muss ja nicht hingehen. Und die ganze Zeit "geschlafen" haben wohl, wenn, beide Regierungsparteien. Der Stillstand bzw. das gegenseitige Blockieren in der Regierung wurde von beiden Seiten intensivst praktiziert.

    Churchill vor 4 Wochen

    Hooray für eine zweite schwarz-blaue Ära. Es kostet mich eine einsame Träne, wie vergesslich das Wahlvieh doch ist.

    Soll jetzt nicht heißen, dass ich nicht mit ihrem Posting d'accord bin. Vom letzten Satz mal abgesehen

chiller336 vor 4 Wochen

anscheinend sind die pensionisten das lieblingswahlthema der roten ... weil alles andere nicht mehr fruchtet ... aja und die 2,2% versprochene pensionserhöhung ist in bezug auf mindestpensionen reine pflanzerei - vielleicht rechnen sich die spö granden dies nur auf ihre königlichen pensionen aus um damit so zu protzen ....

    bergfex vor 4 Wochen

    2,2% Erhöhung ? Davon sind 1,6% Indexanpassung. Sind also nur mehr 0,6%. Ist das nun eine Parteiveranstaltung?

    Gut das ich es noch erfragt habe, melde mich dort nicht ab, ich komme einfach nicht und keiner wird es merken, bzw.. ich werde keinem abgehen.

    senf vor 4 Wochen

    chiller336@: wahrscheinlich hast du es verschlafen, dass die pensionserhöhung von beiden parteien beschlossen wurde. bergfex@: lass doch die wortklauberei. bei den metallern ist es ja auch eine lohnerhöhung. was damit alles abgedeckt wird, spielt doch keine rolle! alice@: danke - freut mich, dass es noch leute mit anstand gibt!

      chiller336 vor 4 Wochen

      das kann shcon sein, aber die rote bande ist es, die sich damit brüstet

Kilian1990 vor 4 Wochen

Überflüssig, darüber zu berichten ... In diesem Punkt gebe ich Ihnen vollkommen recht, Herr Wolf C.

wolf_c vor 4 Wochen

Folklore mit Steuergeld finanziert, überflüssig darüber zu berichten; niemand braucht mehr die österreichische Staatsverwaltung, die europäische Staatsverwaltung ist besser; aber solange die Steuerzahler diese Art Folklore unterstützen, solange wird sie finanziert, egal welches Stück die Protagonisten gerade zu geben gewillt sind ...

    Erich vor 4 Wochen

    Liste Kurz: Wahlkampfbüro am Südtirolerplatz in Lienz Bun­des­mi­nis­ter Andrä Rup­prech­ter reis­te zur Er­öff­nung nach Ost­ti­rol. Herr Wolf was ist mit dieser Folklore da fehlt mir ein Posting von Ihnen...........

      anton2009 vor 4 Wochen

      Das war keine Folklore sondern eine Büroeröffnung!