Österreichische U17-Auswahl auch in Lienz ungeschlagen

Im Dolomitenstadion Lienz besiegten die Nachwuchskicker Tschechien mit 2:1.

Nach dem Auftaktsieg gegen Finnland begann die Elf von Rupert Marko das Spiel am 1. September mit fünf neuen Akteuren in der Startformation. Und die körperlich sehr robusten Tschechen erwiesen sich vom Anpfiff weg als ein harter Brocken. Die Österreicher fanden im Regen schwer zu ihrem gewohnten Spiel und mussten nach 15 Minuten einem Rückstand hinterherlaufen. Nach einer weiten Flanke köpfelte Milan Kralicek zur 1:0 Führung für die Gäste ein. Auch in der Folgezeit blieb es ein hartumkämpftes Spiel, mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld und wenig Torchancen auf beiden Seiten.

Bei strömendem Regen jubelten im Lienzer Dolomitenstadion zunächst die Tschechen.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich vorerst nichts am Charakter des Spieles. Trainer Rupert Marko brachte dann in der 52. Minute mit einem Dreifach-Wechsel neuen Schwung. Die Österreicher übernahmen immer mehr das Kommando und drängten auf den Ausgleich.

U17-Trainer Rupert Marko tauschte nach der Pause drei Spieler und brachte damit neuen Schwung ins Team.

Aber die Tschechen wehrten sich mit Händen und Füßen gegen einen Verlusttreffer und kamen zu einigen vielversprechenden Konterchancen, die sie allerdings nicht erfolgreich zu Ende spielen konnten. Nach 73 Minuten war es aus Sicht der Heimischen dann soweit und der Jubel beim gesamten Team kannte keine Grenzen. Nach einer Freistoßflanke von Thierno Ballo (Viktoria Köln) schraubte sich Esad Bejic (FK Austria Wien) am höchsten und köpfelte zum vielumjubelten Ausgleich ein.

Austria-Verteidiger Esad Bejic (links) jubelt nach seinem Kopfballtor zum 1:1.

Dieser Treffer beflügelte die Österreicher noch mehr und nur zwei Minuten später hatten sie das Spiel endgültig zu ihren Gunsten gedreht. Marcel Monsberger (RZ Pellets WAC) überhob den tschechischen Keeper zur 2:1 Führung für Rot-Weiß-Rot.

Marcel Monsberger tankt sich durch. Er schoss das Goldtor zum 2:1-Sieg der Österreicher gegen Tschechien beim U17-Turnier in Lienz.

Praktisch im Gegenzug sah Karel Zilak auf Seiten der Tschechen eine überharte gelb-rote Karte. Damit war der Deckel endgültig drauf auf dieser Partie und die Österreicher konnten sich über einen aufgrund ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit und Kampfkraft verdienten Erfolg freuen. „Wir haben heute fünf neue Spieler gebracht. Die Neuen haben sehr gut gespielt, auch wenn sie körperlich vielleicht noch nicht ganz so weit sind. Tschechien ist ein sehr robustes und körperlich starkes Team. Die Spieler haben die Härte angenommen und sich nicht aus dem Konzept bringen lassen. Es war ein toller Fight und ein schönes Match, das wir verdient gewonnen haben. Gratulation an meine Mannschaft,“ so U17-Teamchef Rupert Marko nach dem Spiel.

Der Jubel über den Siegestreffer wollte kein Ende nehmen. Fotos: Expa Groder

Zum Abschluss des 29. Internationalen U17-Jugend Toto-Cups treffen die Österreicher am Sonntag 3. September, im Matreier Tauernstadion auf die Schweiz. Spielbeginn ist um 14:00 Uhr. Bereits mit einem Unentschieden könnten sich die Österreicher dabei den Turniersieg holen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
senf vor 3 Monaten

Bravo!