Die Startaufstellung der Österreicher in Matrei. Ganz rechts im Bild Joshua Steiger, der vor rund 600 Zusehern ein echtes Heimspiel hatte. Fotos: Expa/Groder

Die Startaufstellung der Österreicher in Matrei. Ganz rechts im Bild Joshua Steiger, der vor rund 600 Zusehern ein echtes Heimspiel hatte. Fotos: Expa/Groder

Österreichs U17-Team gewinnt Toto-Cup in Osttirol

Zum Abschluss besiegte die Nachwuchstruppe in Matrei die Schweiz mit 3:0.

Vor rund 600 Besuchern im Matreier Tauernstadion entwickelte sich das Spiel am 3. September gegen die Schweiz zu einer hart umkämpften Partie. Gegen die spielerisch starke Gästemannschaft fiel es den Österreichern vorerst schwer, den gewohnten Spielrhythmus zu finden. Bei den rot-weiß-roten Jungs war im dritten Spiel binnen fünf Tagen auch eine gewisse Müdigkeit zu spüren. Dennoch hatten die Hausherren nach zwölf Minuten die erste Chance. Nach Zuspiel von Thierno Ballo (Viktoria Köln) schoss Amir Abdijanovic (VFL Wolfsburg) den Ball aber knapp neben das Schweizer Tor.

Die jungen Eidgenossen starteten stark. Im Bild von links: Gianluca Romano (Schweiz), Amir Abdijanovic (ÖFB U17 – Wolfsberger AC II), Aramis Rohner (Schweiz).

Die Eidgenossen hatten in der Folgezeit zwar mehr vom Spiel, spielten aber keine wirklich zwingenden Torchancen heraus. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten dann beide Mannschaften den Führungstreffer auf dem Fuß. Zunächst kam Österreichs Kapitän Fabian Koch (Sturm Graz) nach einer schönen Kombination an der Strafraumgrenze zum Schuss, scheiterte aber am Schweizer Schlussmann. Praktisch im Gegenzug lief Tician Tushi alleine auf das österreichische Tor zu. Keeper Marcel Köstenbauer (LASK) wehrte den Ball mit einer tollen Fussabwehr zur Ecke ab.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich vorerst wenig am Charakter des Spiels. Die Schweizer verbuchten zwar mehr Ballbesitz, präsentierten sich aber vor dem österreichischen Tor zu harmlos. In der Schlussphase kamen die Hausherren dann von Minute zu Minute besser ins Spiel und nutzten ihre Torchancen eiskalt aus. Zunächst sorgte Can Keles (Austria Wien) in der 74. Minute für die rot-weiß-rote Führung. Nach Zuspiel von Lukas Schöfl (RZ Pellets WAC) drang er in den Strafraum ein und schoss den Ball zum 1:0 ins lange Eck. Nur vier Minuten später staubte der eingewechselte Marcel Monsberger einen abgeblockten Schuss von Niels Hahn (Austria Wien) zum vorentscheidenden 2:0 ab.

Am Ende jubelten – hier beim 3:0 – die Jungs aus Österreich.

Und in der Nachspielzeit sorgte der Stürmer des RZ Pellets WAC mit einer tollen Einzelleistung für den 3:0 Endstand. Letzter Höhepunkt in dieser Partie war dann eine hervorragende Reaktion des österreichischen Keepers Marcel Köstenbauer, der einen Schuss aus kurzer Distanz sensationell abwehrte.

Mit diesem Erfolg holte sich die österreichische U17-Nationalmannschaft den Turniersieg des 29. Internationalen Jugend-Toto-Cups. Neben der tollen Leistungen der teilnehmenden Mannschaften muss man auch den Organisatoren in Sillian, Lienz und Matrei ein großes Kompliment für die tolle Turnierabwicklung machen.

Der Topf im Toto-Cup 2017 ging in Osttirol an das rot-weiß-rote Team. Entsprechend groß war der Jubel der heimischen Nachwuchskicker.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren