Dolomitenmann: Paragleiter starten von der Moosalm

In den Morgenstunden  schien für das Organisationskomitee der Extremstafette „Dolomitenmann“ das Wetter in Lienz noch im grünen Bereich zu sein. Doch eine Schlechtwetterfront nähert sich aus dem Westen und aufkommender Wind macht den Sprung der Paragleiter aus den Felswänden des Hallebachtörls zu gefährlich. Deshalb starten die Flieger heuer auf der Moosalm und nehmen den Vorsprung des Läufers, der planmäßig bis knapp unter den Spitzkofel rennen muss, nach der Gundersen-Methode mit. Im Dolomitenmann-Liveticker halten wir alle Interessierten auf dem Laufenden. Die Seilbahn zur Moosalm kann während des Bewerbs auch von Zusehern gratis benützt werden!

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren