Michael Singer ist der erste „King of the Gogg“

Schnellste Frau auf dem Steig der Leiden war Katharina Wibmer.

Klar ging es um die Gaudi und um die Mittelzeit, aber der Dolomitenmann wäre nicht, was er ist, wäre nicht auch das Spaßrennen „Beat the Gogg“ am Ende doch mit einigem Ernst in Angriff genommen worden. Das beweisen die Sieger und deren Zeiten. Michael Singer, Osttiroler Paradeläufer mit einer langen Erfolgsliste kann seiner Sammlung einen originellen Titel hinzufügen: „King of the Gogg“.

Hier kommt der erste „King of the Gogg“, Michael Singer. Foto: RedBull Contentpool/Sebastian Marko

Er packte den steilen Steig mit rund einem Kilometer Länge und 350 Höhenmetern in richtig knackigen 13:08 Minuten und siegte knapp vor Markus Kröll (13:11). Schon etwas abgeschlagen folgte auf Platz drei Martin Hermann mit 14:48 Minuten.

Schnellste Frau auf dem Goggsteig – und damit „Queen of the Gogg“ war Katharina Wibmer mit einer exzellenten Zeit von 18:13 vor Nina Gigele mit 20:11 Minuten. Alle gemessenen Zeiten gibt es unten zum Download. Die Mittelzeitwertung gewannen Nina Sommerauer und David Forcher.

Ergebnisse Beat the Gogg

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren