Polizei sucht Zeugen nach Unfall auf der B 108

Am 14. September gegen 13:30 Uhr überholte ein bisher unbekannter Pkw-Lenker auf der Felbertauernstraße B 108 aus Richtung Matrei kommend bei Kilometer 1,8 – also kurz vor Lienz – ein unbekanntes Fahrzeug. Zur gleichen Zeit fuhr eine 20-jährige Deutsche mit ihrem Pkw von Lienz kommend in Richtung Matrei. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, lenkte die junge Frau ihr Auto auf das Straßenbankett, stieß dabei gegen eine Steinmauer und verletzte sich unbestimmten Grades. Der überholende Pkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Diesen Lenker sowie Zeugen des Unfalles bittet die Polizeiinspektion Lienz, sich zu melden. Tel.: 059133/7230

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
frin vor 2 Monaten

Mir ist gestern etwas ähnliches im Mölltal passiert, war Richtung Winklern unterwegs und bei einer unübersichtlichen Kurve war das Auto im Gegenverkehr derart schnell unterwegs, dass er wohl die Kurve nicht mehr bekam und halb auf meiner Spur war. Habe blitzartig runtergebremst und konnte rechts ausweichen.

Der Schreck sitzt mir noch immer ein wenig in den Knochen, aber auch die Wut. Die Wut darüber wie manch einer das Leben von in diesem Fall mir und meinem Kind aufs Spiel setzt.

    thomas78 vor 2 Monaten

    Kennzeichen merken und Anzeige erstatten. Auch mir sind schon solche hochriskante Überholmanöver untergekommen. Man muss sich nicht immer alles gefallen lassen...

tauernwind vor 2 Monaten

Lt. meinem Empfinden nimmt die sinnlose Überholerei in den letzten Jahren massiv zu und müsste auch kontrolliert und bestraft werden (geht natürlich technisch nicht wirklich).

Wenige hundert Meter vor der Ortstafel Lienz zu überholen damit man dann im Stadtstau 2 Autos weiter vorne ist zeugt für mich von wenig Lebenserfahrung....

Auch die Überholerei, wenn man vor sich eine Kolonne so weit das Auge reicht hat, ist ähnlich gelagert.

Wirtschaftliches- und vor allem sinnvolles, vorausschauendes und rücksichtsvolles Fahren sollte in den Fahrschulen ebenso gelehrt werden.

Vielleicht war es in dem Fall auch was anderes, aber das Thema sollte trotzdem allen Führerscheinbesitzern vermittelt werden.