Johannes Thoma & Band mit „Colors of Voices“

„Beswingter Jazz“ am 22. September im Saal der Lienzer Musikschule.

Mit einem „beswingten“ Jazzkonzert eröffnet die Stadtkultur Lienz am 22. September im Saal der Musikschule ihr Herbstprogramm. Der aus Wien stammende Jazzpianist Johannes Thoma machte sich mit balladesken Interpretationen von Jazzstandards und Eigenkompositionen international einen Namen. Thoma studierte am Konservatorium der Stadt Wien und am Berklee College of Music. Für sein neues Album „Colors of Voices“ lud der Pianist fünf Jazzsängerinnen ins Studio ein, um mit ihnen Jazzstandards und stilverwandte Lieder zu interpretieren. Vom Wiener Lied über das Chanson bis zu temperamentvollen Interpretationen georgischer und brasilianischer Volkslieder reicht das Spektrum.

Mit dem Pianisten Johannes Thoma und seiner Band kommt auch die georgische Sängerin Teona Mosia nach Lienz. Foto: Philipp Kerber

Nach Lienz kommt Thoma mit einem internationalen Ensemble. Die Französin Caroline Auque und Teona Mosia aus Georgien singen, am Double Bass ist der Ukrainer Ilya Alabuzhev zu hören, an den Drums sitzt Andjelko Stupar. Johannes Thoma und seine Band entwerfen meist sanfte Klangbilder, die dann und wann mit Feuer „explodieren“, sich in pures Jazzfeeling verwandeln und auf jeden Fall durch große musikalische Vielfalt begeistern. Karten für das Konzert sind im Bürgerservicebüro in der Lienzer Liebburg erhältlich. Info und Reservierung unter Tel. 04852/600-519.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren