Foto: Expa/Erich Spiess

Foto: Expa/Erich Spiess

Osttirol knapp für eine Olympiabewerbung

178 Stimmen trennen JA und NEIN. Wahlkarten noch nicht eingerechnet.

Viel knapper hätte die Entscheidung nicht ausfallen können und am Ende des Tages könnten die Wahlkarten sogar noch eine Umkehr bringen, doch nach Auszählung der Stimmen an den Urnen ist der Bezirk Osttirol knapp für eine Bewerbung von Innsbruck/Tirol um die Durchführung der olympischen Winterspiele 2026.

In der untenstehenden Grafik sieht man die Osttiroler Gemeindeergebnisse der Volksbefragung. Verglichen mit der Nationalratswahl, die zeitgleich stattfand, war die Beteiligung an der Olympia-Abstimmung deutlich niedriger. 21.277 Stimmen wurden in Osttirol abgegeben, das ist eine Beteiligung von 54,1 Prozent der Wahlberechtigten.



Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
hoerzuOT vor 1 Monat

So---und jetzt schluss damit. Die dolo-Seite mit ihren seltsamen proWerbeeinschaltungen mit Leuten, bei denen man sich fragen muss: " Wie kommt er/sie dazu bzw hat er/sie die nötige Fachkompetenz, sich dafür in der Öffentlichkeit auszusprechen" -wird auf meinem mobiltelefon vorerst auf Urlaub gehen. Werbegelder hin oder her, das war zuviel.