Die Vorjahressieger aus Innervillgraten übergaben die Wanderfahne an die diesjährigen Sieger, die Jungbauernschaft/Landjugend Sillian. Fotos: Simon Baumgartner

Die Vorjahressieger aus Innervillgraten übergaben die Wanderfahne an die diesjährigen Sieger, die Jungbauernschaft/Landjugend Sillian. Fotos: Simon Baumgartner

Osttirols junge Bauernschaft tanzte „eine ins Leben“

Der Bezirkslandjugendtag ging mit einem rauschenden Fest in Thurn über die Bühne.

Am 14. Oktober feierte der ländliche Nachwuchs Osttirols den „Bezirkstag der Landjugend“ im Gemeindehaus von Thurn. Traditionell wird bei dieser Vereinsversammlung alljährlich auch die aktivste Ortsgruppe ausgezeichnet. Zuvor zogen die Jungbauern und -bäuerinnen aber festlich vom Gemeindehaus zur Kirche St. Nikolaus, wo Pfarrer Jean Paul Ouédraogo eine Messe zelebrierte, musikalisch von einer Bläsergruppe der Jungbauernmusikkapelle umrahmt. Nach dem gemeinsamen Aufmarsch der Osttiroler Jungbauernmusikkapelle und den Fahnenabordnungen aus ganz Tirol folgte der Festakt im Gemeindehaus unter dem Motto „Eine ins Leben“, was soviel heißen soll wie „hinein ins Leben“.

Die Jungbauernmusikkapelle umrahmte den Umzug vom Gemeindehaus zur Kirche St. Nikolaus in Thurn.

Natürlich nahm neben den Bezirksobleuten Margareta Oberegger und Harald Wilhelmer im geschmückten Saal viel landwirtschaftliche Prominenz Platz, Vertreter aus Sieben Bezirken und viele Ehrengäste aus dem Bauernbund, der Bäuerinnenorganisation, der Politik und der Privatwirtschaft.

„Wir haben in den vergangenen Wochen in allen 36 Ortsgruppen erfolgreich Neuwahlen durchgeführt, das zeigt, wie aktiv die Jugendlichen in Osttirol sind“, erklärte der Bezirksobmann. Manuela Leiter aus Thurn wurde für ihren Einsatz in der Bezirksorganisation das silberne Ehrenabzeichen der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend verliehen und der Bezirksgeschäftsführer Alois Lugger aus Nußdorf-Debant ist der erste Funktionär, der mit der Ehrenurkunde des Bezirkes Lienz ausgezeichnet wurde. Videosequenzen zum Veranstaltungsmotto gingen fließend in eine Live-Einlage über und alle Anwesenden klatschten begeistert mit. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von der Jungbauernmusikkapelle unter der musikalischen Leitung von Martin Bodner und der organisatorischen Leitung von Florian Gasser.

Die Spannung stieg wie jedes Jahr vor der Bekanntgabe der aktivsten Ortsgruppe. Die Gruppen reichen Protokollbücher ein, die von einer unparteiischen Jury bewertet werden. Dabei wird auf die Zahl der Aktivitäten, die kreative Umsetzung und die Vielfalt der Themen geachtet. Den dritten Platz sicherten sich die Hausherren der JB/LJ Thurn. Auf dem zweiten Platz landeten die Vorjahressieger aus Innervillgraten. Sie übergaben die Wanderfahne an die diesjährigen Sieger, die Jungbauernschaft/Landjugend Sillian. Die Obleute der Siegergruppe, Magdalena Kraler und Peter Köck, ließen anschließend die Aktivitäten des vergangenen Vereinsjahres Revue passieren.

Am Abend wurde beim Bezirkslandjugendtag noch standesgemäß zu den Klängen von „die Goldrieder“ und „Simple Live“ bis in die späten Nachtstunden gefeiert.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren