Wärme zum Wohlfühlen aus heimischer Biomasse

Öl ist out. Edi Gsaller rät zum kostengünstigen und komfortablen Umstieg auf Pellets.

Man kann es drehen und wenden wie man will: Die Ölheizung hat wenig Zukunft, weil es bessere, umweltschonendere und kostengünstigere Varianten der Wärmeerzeugung gibt, die zudem auch mehr „Wohlfühlfaktor“ bieten. Pellets zum Beispiel. Der nachwachsende heimische Rohstoff kann perfekt gelagert werden, etwa im ehemaligen Öltankraum. „Wir entsorgen natürlich auch den alten Heizkessel“, erklärt Edi Gsaller und verweist auf weitere Stärken der kleinen Stifte: „Moderne Pelletsheizungen sind einfach und bequem in der Bedienung, energieeffizient und liefern eine sehr angenehme, natürliche Wärme.“

Gsaller ist Partner von KWB. Der international erfolgreiche Hersteller aus Österreich gilt als Innovationsführer in der Branche und fertigt modernste Pellets-, Hackgut- und Kombiheizungen in besonders hoher Qualität. Wer sein altes Heizsystem auf eine moderne Biomasse-Heizung umrüstet, kann mit Förderungen rechnen – und mit Edi Gsaller, der auch hier Beratung und Hilfe anbietet.

Mehr Info: www.gsaller-installationen.at