Die Lienzer Stadtmusik feiert ihren 65. Geburtstag gemeinsam mit der Bläserphilharmonie Osttirol. Fotos: Stadtkultur

Die Lienzer Stadtmusik feiert ihren 65. Geburtstag gemeinsam mit der Bläserphilharmonie Osttirol. Fotos: Stadtkultur

Bläserphilharmonie & Stadtmusik: Jubiläenkonzert

Beide Klangkörper sind gemeinsam 70 Jahre alt und feiern im Stadtsaal.

Gleich drei Jubiläen veranlassen die Stadtmusik Lienz und die Bläserphilharmonie Osttirol ihr erstes gemeinsames Konzert unter den Titel „Jubiläenkonzert“ zu stellen. 70 Jahre sind die beiden Klangkörper gemeinsam alt, denn die Stadtmusik feiert ihren 65. und die Bläserphilharmonie ihren fünften Geburtstag. Das 70-Jahr-Jubiläum feiert heuer der Tiroler Blasmusikverband und hat dazu neue Kompositionen in Auftrag gegeben.

Lukas Hofmann, der Dirigent beider Kapellen, präsentiert bei diesem Festkonzert ein vielfältiges Programm mit vielen Highlights: In der ersten Hälfte, gespielt von der Stadtmusik Lienz, stehen wegbereitende Kompositionen für die konzertante Blasmusikszene im Mittelpunkt. Dabei werden unter anderem Werke wie “Concert Prelude” von Philip Sparke, “First Suite in Eb for Military Band” von Gustav Holst, “A Choral for a Solemn Occasion” von Marc van Delft oder die „Alvamar Overture“ von James Barnes zu hören sein.

Wird heuer fünf Jahre alt: die Bläserphilharmonie Osttirol.

In der zweiten Konzerthälfte werden von der Bläserphilharmonie Osttirol einige neue Werke der sinfonischen Blasmusikliteratur präsentiert. Im ersten Stück – „Fanfare and Flourishes“ von James Curnow – wird die Eurovisionshymne verarbeitet. Dann folgen zwei ganz besondere Highlights dieses Jubiläenkonzertes: die Uraufführungen der beiden Auftragskompositionen „Löwenherz“ von Hermann Pallhuber und „Einstein“ von Thomas Doss. In ersterem Werk wird der Kampf von Richard Löwenherz zur Rückeroberung Jerusalems gegen Ende des zwölften Jahrhunderts musikalisch dargestellt. Mit im Programm ist außerdem die Suite „The Year of the Dragon“- ein Höchststufenwerk, eigentlich ursprünglich für Brassband geschrieben, aber vom Komponisten Philip Sparke selbst für Sinfonisches Blasorchester instrumentiert.

Freunde der sinfonischen Blasmusik sollten das Konzert am Samstag, 28. Oktober, im Stadtsaal keinesfalls verpassen! Es beginnt um 20:00 Uhr. Karten für das Konzert sind im Bürgerservicebüro in der Liebburg und bei den Kapellen erhältlich, Info und Reservierung unter Tel. 04852/600-519 und auf www.stadtkultur.at. Achtung! Es ist freie Platzwahl!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren