Warum träumen wir? Können wir Träume verstehen?

Antworten liefert ein „Traumseminar“ mit Psychotherapeutin Elisabeth Görlich im Bildungshaus.

Wir alle träumen Nacht für Nacht. Wer von uns ist dabei nicht schon einmal durch befremdende Traumbilder in Staunen versetzt oder durch einen Albtraum geweckt worden? Nicht nur Sigmund Freud und C.G. Jung haben sich mit der Deutung von Träumen auseinandergesetzt. Seit Urzeiten und in vielen Kulturen gibt es unzählige Dokumente und Werke, die sich mit Träumen beschäftigen.

Dr. Elisabeth Görlich leitet das Traumseminar „… und dann bin ich aufgewacht“ am 18. November im Bildungshaus Osttirol.

In diesem „Traumseminar“ beschäftigen sich die Teilnehmer vor allem aus der Perspektive nach C.G. Jung mit folgenden Fragen: Warum träumen wir? Können wir Träume verstehen? Welchen Stellenwert haben Träume in unserem Leben? usw. Allerdings können einzelne Träume von Teilnehmern aus Zeitgründen nicht im Seminar behandelt bzw. gedeutet werden. Im Anschluss an das Seminar soll auch noch Platz sein für Fragen, Gespräch und Diskussion.

Zeit: Samstag, 18. November 2017, 9.00 bis 18.00 Uhr
Leitung: Mag. Dr. Elisabeth Görlich, Psychotherapeutin
Beitrag: 95 Euro
Ort: Bildungshaus Osttirol, Lienz, Kärntner Str. 42, Tel. 04852/65133
Anmeldeschluss: Donnerstag, 9. November 2017

Mehr Infos: www.bildungshaus.info

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren