Fotografieren in der Nacht – kreativ und technisch eine Herausforderung, der sich die Mitglieder des Lienzer Fotoclubs stellten. Fotos: Fotoclub Lienz

Fotografieren in der Nacht – kreativ und technisch eine Herausforderung, der sich die Mitglieder des Lienzer Fotoclubs stellten. Fotos: Fotoclub Lienz

Fotoclub machte sich ein Bild von Lienz bei Nacht

Die Vereinsmitglieder begaben sich auf eine nächtliche Exkursion mit der Kamera.

Im Altgriechischen bedeutet „photós“ Licht und „graphein“ bedeutet schreiben oder zeichnen. Fotografieren ist also das „Schreiben mit Licht“ und wenn dieses Licht spärlich ist, dann wird die Fotografie zur handwerklichen Herausforderung. Dieser stellten sich vor Kurzem die Mitglieder des Lienzer Fotoklubs bei einem Vereinsabend, der in die Nacht hinausführte, genauer ins nächtliche Lienz.

Das war das Thema einer fotografischen Exkursion, die Obmann Michael Breschan im Kolpinghaus mit einer kleinen theoretischen Einführung einleitete. Dann ging es auf Motivsuche (fast) im Dunkeln, wobei einige Zusatzaufgaben zu lösen waren. Je ein Foto von einer Person, von einer Pflanze, einem Gebäude sowie von der derzeitigen Fotoausstellung auf dem Hauptplatz sollte in die Motivwahl integriert werden. Hier einige Ergebnisse:

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren