Skitourenfestival übersiedelt aus der Stadt ins Gelände

Dreitägige Veranstaltung mit Touren, Expo und Vorträgen Ende Jänner im Villgratental.

Nach vier Jahren mit mäßigem Publikumsandrang und noch weniger Schnee übersiedelt das „Austria Skitourenfestival“ aus der Stadt Lienz dorthin, wo man gute Chancen auf winterliche Verhältnisse und wunderschöne Tourenberge vor der Nase hat: in das Villgratental. Damit bringt die fünfte Auflage wieder eine Kehrtwende, nach dem Start in der Tennishalle, der Übersiedlung in der Stadtsaal, diversen Rennformaten und vor allem einem anfänglich frühen Termin, der immer wieder Verschiebungen mit sich brachte. Nun habe man sich bewusst für einen Termin Ende Jänner – konkret von 25. bis 28. Jänner – entschieden, „denn dann werden in Osttirol beste Schnee- und Tourenbedingungen erwartet.“

Das Villgratental ist ein ideales Tourengebiet, ruhig, schön, ziemlich schneesicher und mit Routen in allen Schwierigkeitsgraden. Foto: TVBO

Inhaltlich setzt der TVB Osttirol als Veranstalter auf die bewährte Mischung aus Theorie und Praxis. Es gibt wieder hochkarätige Vorträge, etwa mit Steve House, und geführte Skitouren zum Beispiel auf Kreuzspitze, Rotes Kinkele, Gabesitten, Ödkarscharte oder Arntaler Lenke.

Das Skitourenfestival beginnt am Donnerstag, 25. Jänner, mit einem Come-Together in der Badl Alm/Kalkstein. Die offizielle Eröffnung ist am Freitagabend im Haus Valgrata. Für alle, die richtig eintauchen wollen, wird ein Skitourenfestival-Paket mit drei Übernachtungen und Teilnahme an allen Specials angeboten.

Programm und Buchung.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren