Huben verliert auswärts gegen die Oilers Salzburg 8:4

Im erstem Auswärtsspiel der Saison am 18. November gegen die EC Oilers Salzburg ging Huben zwar durch Robert Trojer in Führung, aber die Hausherren stellten noch im ersten Drittel auf 2:1, zeigten ab dem zweiten Durchgang ihre wahren Qualitäten und zogen auf 4:2 davon. Knapp vor Halbzeit schoss der ehemalige Hubener Yannick Großlercher das 5:2. Die Gäste zogen nach, doch Salzburg legte wieder vor. Weil Christian Unterlercher verletzt vom Eis musste, war die Iseltaler Defensive geschwächt, doch mit dem Anschlusstreffer Martin Steiners zum 6:4 kam knapp nach Beginn des Schlussdrittels noch einmal Hoffnung auf. Aber die Oilers ließen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und siegten klar mit 8:4.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren