Die Hubener Eisbären verlieren in Althofen mit 6:3

Althofen war für den UECR Huben wieder einmal kein guter Boden. Das Match begann ausgeglichen, beide Mannschaften gingen ein hohes Tempo und es gab Chancen auf beiden Seiten. Zunächst war Huben am Drücker, Martin Steiner erzielte das 1:0. Doch Althofen gelang noch im ersten Drittel der Ausgleich. Im zweiten Abschnitt brachte Kevin Schabernig die Heimischen mit 2:1 in Front, kurze Zeit später erhöhte Markus Steiner auf 3:1. Die Eisbären kamen zu Chancen, aber es wollte kein Treffer gelingen. Im Schlussdrittel verkürzte Kevin Veider mit einem Weitschuss im Powerplay auf 2:3, doch mit einem Doppelschlag gelang Markus Steiner eine Vorentscheidung. Schließlich endete das Match 6:3 für Althofen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren