Zwei Südtiroler Eiskletterer in Kartitsch schwer verletzt

Am 16. Dezember unternahmen zwei Südtiroler Kletterer (26 und 27 Jahre) eine Eisklettertour im Bereich des Obstanser Wasserfalles in Kartitsch. Gegen 09:30 Uhr stürzte der Vorauskletternde in der zweiten Seillänge zehn Meter oberhalb des Standplatzes ab. Er wurde zwar von seinem Partner gesichert, doch durch die Wucht des Sturzes brachen die Eisschrauben der Standplatzsicherung, beide Kletterer stürzten 70 Meter bis zum Wandfuss ab und verletzten sich schwer. Zwei Bergsteiger aus Italien beobachteten den Unfall, leisteten sofort Erste Hilfe und lösten Alarm aus. Die Bergrettung Kartitsch/Obertilliach, die Alpinpolizei und drei Hubschrauberteams arbeiteten an der Bergung mit. Die genauen Unfallumstände werden derzeit ermittelt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?