Erster Saisonerfolg: Heimsieg für die Lienzer Eislöwen

Der Titelfavorit setzte sich nach hartem Kampf gegen die Black Devils Prägraten mit 4:1 durch.

Nach der 3:4 Niederlage gegen den UECR Huben II wollten die Eislöwen aus der Dolomitenstadt im Heimspiel am 17. Dezember gegen die Black Devils unbedingt den ersten Saisonsieg einfahren. Immerhin hatten sie nicht nur die letztjährige Meistermannschaft zusammengehalten, sondern mit Christian Wernisch, der vom UECR Huben zurückkehrte, noch eine zusätzliche Top-Verstärkung an Land gezogen.

Und die Eislöwen starteten wie aus der Pistole geschossen. Bereits nach 14 Sekunden zog Kapitän Michael „Mucho“ Marx von der blauen Linie ab und knallte die Hartgummischeibe zur 1:0 Führung ins Tor. Wenige Augenblicke später zog Florian Kaindl alleine Richtung Prägratener Tor, scheiterte aber an Keeper Christian Berger. Die Mannschaft der Black Devils stellte sich danach besser auf das Spiel der Eislöwen ein und erstickte deren Offensivbemühungen meist in der Entstehung. Auch eine fast zweiminütige 5:3 Überzahl führte nicht zu einem Torerfolg für die Eislöwen.

Bei einem spannenden Kampf setzten sich schlussendlich die Lienzer Eislöwen mit 4:1 gegen die Black Devils Prägraten durch. Foto: Brunner Images

Mit der knappen Führung für die Hausherren ging es dann in die erste Drittelpause. Diesmal dauerte es 56 Sekunden, ehe die Eislöwen zum zweiten Mal jubelnd abdrehten. Matthias Weitlaner bediente Michael Unterlercher und dieser schoss zum 2:0 ein. Aber wieder kämpften sich die Black Devils ins Spiel zurück und nach 25 Minuten war es so weit: Christopher Bstieler verkürzte aus kurzer Distanz auf 2:1. Im Gegenzug kam es erneut zum Duell zwischen Florian Kaindl und dem Gästekeeper – abermals blieb Christian Berger Sieger. Ab der Mitte des zweiten Drittels hatten die Black Devils ihre stärkste Phase, allerdings fehlte ihnen die Kaltschnäuzigkeit und in manchen Situationen auch das nötige Spielglück, um den Puck im Tor der Hausherren unterzubringen. Die Eislöwen hatten gegen Ende des Mitteldrittels einige Möglichkeiten, schafften es aber nicht, diese in Zählbares umzumünzen.

Der Schlussabschnitt gestaltete sich dann vorerst sehr ausgeglichen, ehe nach 46 Minuten die Vorentscheidung in dieser Partie fiel. In einem Überzahlspiel rutschte ein Prägratener Verteidiger an der gegnerischen blauen Linie aus, Michael Unterlercher startete in Richtung gegnerisches Tor und erzielte den Treffer zum 3:1 für die Eislöwen. Nur wenige Augenblicke später fixierte Heimkehrer Christian Wernisch das 4:1.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren