St. Jakob: Deutsche Urlauber in alpiner Notlage

Am 26. Dezember gegen 15:45 Uhr geriet ein 26-jähriger deutscher Snowboarder im Skigebiet St. Jakob im Defereggental westlich des Almspitzliftes bei schlechter Sicht über den Pistenrand hinaus. Um wieder zur Piste aufzusteigen, schnallte der Mann sein Snowboard ab. Dabei entglitt ihm das Sportgerät und rutschte talwärts. Beim Versuch telefonisch Hilfe zu holen, verlor der 26-Jährige auch noch sein Handy. Inzwischen suchte ein Bekannter nach dem Snowboarder und fand ihn schließlich im Gelände. Nun gelang es jedoch beiden Wintersportlern nicht mehr, zur Piste zurückzukehren. Ein Notruf wurde abgesetzt. Die Bergrettung Defereggental barg die Urlauber leicht unterkühlt gegen 19:50 Uhr und brachte sie zu Tal.  

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?