Auch 2016 wurde der Laserzlauf auf einer Alternativroute ausgetragen. Im vergangenen Jahr fand der Lauf mangels Schnee gar nicht statt.
Foto: Brunner Images

Auch 2016 wurde der Laserzlauf auf einer Alternativroute ausgetragen. Im vergangenen Jahr fand der Lauf mangels Schnee gar nicht statt.
Foto: Brunner Images

Lawinengefahr: Das Laserztörl geht sich wieder nicht aus

Alternativstrecke für Laserzlauf am 6. Jänner. Nachttourenlauf „hinter’m Kofl“ für 2. Februar anberaumt.

Viel Schnee und starker Wind – wer sich auskennt, weiß was das bedeutet: Lawinengefahr. Das namensgebende Laserztörl ist also auch in diesem Jahr nicht Ziel des Laserzlaufs, der am Dreikönigstag stattfinden soll.

„Wir haben uns aber eine sehr anspruchsvolle Alternative einfallen lassen“, so die Veranstalter von der Alpenraute Lienz. Gestartet wird beim Kreithof. Vor der Dolomitenhütte geht es mit zwei Tragepassagen Richtung Weißsteinalm weiter. Beim Hahnbichl befindet sich die erste Wende mit anschließender Abfahrt zur Wechselzone beim Bremstall. Von hier aus weiter zur Karlsbaderhütte wo sich die zweite Wende befindet. Die folgende Abfahrt geht in einem Zug ins Ziel zurück zum Kreithof. Während sich die TeilnehmerInnen Richtung Ziel kämpfen, wird am 6. Jänner die Straße vom Kreithof zur Dolomitenhütte zwischen 08:00 und 14:30 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt.

Positiv stimmt die Veranstalter die Wettervorhersage. „Aus heutiger Sicht soll das Wetter recht gut werden, mit Temperaturen um die 0 Grad Celsius. Dem Laserzlauf steht also nichts mehr im Weg“, schließt Markus Huber, Obmann der Alpenraute ab.

Nach dem Laserzlauf steht bereits das nächste Tourenskispektakel in den Startlöchern – der Nachttourenlauf „hinter’m Kofl“. Am 2. Feber soll die 15. Auflage dieser Veranstaltung nach aktuellem Stand über die Bühne gehen.

Laut den Veranstaltern sei die Skipiste vom Kreithof zur Dolomitenhütte aufgrund der Neuschneemengen bestens präpariert. Den Jubiläumslauf zum Anlass, haben sich die Veranstalter in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen – das Seilschaften. Dabei können Familien, Freunde, Firmen, Vereine, Hotelgäste und viele mehr unter dem Motto „Ein gemeinsames Ziel – eine gemeinsame Zeit“ in der Mittelklasse antreten.

Auch der karitative Aspekt wird eine Rolle spielen: So wird der Sportverein Dobernik Tristach von jedem Teilnehmer einen Teil des Startgeldes an die Ortsstelle der Bergrettung Lienz spenden. Die Anmeldung für den Nachttourenlauf „hinter’m Kofl“ ist ab sofort möglich, Details hierzu können auf der Homepage www.nachttourenlauf.at eingesehen werden.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren