Das Farmteam Huben ließ den Lienzer Eislöwen am 5. Jänner in der Kärntner Liga West Division 2 keine Chance und gewann auswärts mit 7:3. Foto: Brunner Images

Das Farmteam Huben ließ den Lienzer Eislöwen am 5. Jänner in der Kärntner Liga West Division 2 keine Chance und gewann auswärts mit 7:3. Foto: Brunner Images

Eisbären verlieren in Huben knapp gegen Althofen

Dämpfer in der Kärntner Alps Hockey Cup Division 1 – 7:3 Sieg des Hubener Farmteams gegen Lienz.

Für Spannung war im letzten Match des Grunddurchgangs im Kärntner Alps Hockey Cup Division 1 am 5. Jänner in Huben gesorgt. In der Partie UECR Huben gegen EHC Althofen ging es um wichtige Punkte. Dem Sieger winkte der dritte Tabellenplatz, dem Verlierer nur der sechste. Von Beginn an gab es Chancen auf beiden Seiten, doch immer wieder ging der Puck knapp daneben oder einer der ausgezeichneten Torhüter auf beiden Seiten parierte. Ohne Torerfolg gingen beide Mannschaften in die erste Drittelpause. Auch im zweiten Drittel verlief das Spiel spannend und rasant, aber die Drahtkästen waren wie vernagelt. Nach zwei Minuten im Schlussabschnitt war der Bann gebrochen. Der EHC Althofen nutzte ein Powerplay zum 1:0. Der UECR Huben fightete, doch der Torerfolg blieb aus. So müssen die Eisbären nach einer tollen Vorrunde nun in der unteren Tabellenhälfte weiterkämpfen.

Mehr Spielglück und einen starken Spieltag hatte dagegen das Hubener Farmteam, das am 5. Jänner in Lienz aufs Eis lief und in der Kärntner Liga West Division 2 dem Titelverteidiger UEC Lienz keine Chance ließ. Die Eislöwen wurden von den Gästen aus dem Iseltal speziell ab dem zweiten Drittel förmlich an die Wand gespielt und verloren 7:3.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren