Lienz: 37.670 Euro Erlös bei Adventkalender-Auktion

Vorjahresergebnis wurde übertroffen. 22 Bilder und zwei Bronzestatuen kamen unter den Hammer.

Am Freitag lud der Lienzer Verein Round Table 22  zur 20. Adventkalender-Auktion, die in Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing Lienz organisiert wurde. Nach einer Finissage mit allen Originalwerken und einem kleinen Umtrunk nahmen die Gäste, unter ihnen traditionell auch Bürgermeisterin Elisabeth Blanik, im Ratsaal der Lienzer Liebburg Platz. Wo sonst der Gemeinderat seine Sitzungen abhält, wurden die 24 Kunstwerke, die während der Adventszeit die Fassade des Rathauses zierten, für den karitativen Zweck versteigert.

Kunstkennerin Ursula Strobl flankiert von Auktionator Stefan Taferner (links) und Round Table 22 Präsident Geiger.

Robert Geiger, der neue Präsident des Round Table 22 begrüßte die Besucher. Danach schlüpfte sein Vorgänger Stefan Taferner zum ersten Mal in die Rolle des Auktionators. Alle 24 Werke wurden auch heuer von Ursula Strobl, der ehemaligen Direktorin des Lienzer Gymnasiums mit kurzen Beschreibungen von Werk und Künstler vorgestellt, ehe sie unter den Hammer kamen.

22 Bilder und zwei Skulpturen kamen in der Lienzer Liebburg unter den Hammer.

Das beste Ergebnis erzielte Jos Pirkners Skizze „Ohne Titel“ mit einem Erlös von 5.600 Euro. Mit einem Gesamterlös von 37.670 Euro übertraf die diesjährige Auktion das gute Vorjahresergebnis und zählt laut Robert Geiger damit zu den besten drei Auktionen in der Geschichte des Kunstkalenders. Neben 22 Bildern wurden in diesem Jahr auch zwei Bronzestatuen versteigert. Der Verein Round Table 22 unterstützt in Not geratene Menschen der Region auf schnelle und unbürokratische Weise. Der Reinerlös der diesjährigen Adventkalender-Auktion wird wieder für diesen Zweck verwendet.

Jos Pirkners Skizze „Ohne Titel“ erzielte den diesjährigen Rekordpreis von 5.600 Euro. Fotos: Brunner Images
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren