Leisach beißt sich an Prägraten die Zähne aus

Die Adler mussten sich in Lienz den Black Devils mit 0:4 geschlagen geben.

Witterungsbedingt wurde das Eishockeymatch zwischen Leisach und Prägraten in der Kärntner AHC Division 2 am Dreikönigstag in die Eisarena nach Lienz verlegt. Und das Spiel begann für die Leisacher Gastgeber denkbar ungünstig. In einem Überzahlspiel brachte Christopher Bstieler die „Prädinger“ bereits nach vier Minuten mit 1:0 in Führung. Kurz darauf tauchte Alexander „Cece“ Czechner alleine vor dem Tor der Black Devils auf, scheiterte jedoch an Keeper Christian Berger. Danach entwickelte sich eine schnelle, kampfbetonte Partie vor rund 200 Besuchern. Die Adler versuchten alles, um den schnellen Ausgleich zu erzielen, taten sich aber gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Black Devils extrem schwer und brachten selbst in einem 5:3 Powerplay den Puck nicht im Tor der Gäste unter.

Im Mitteldrittel änderte sich wenig am Charakter des Spieles. Die Adler drückten, die Black Devils standen hinten bombensicher und kamen immer wieder mit schnellen Kontern gefährlich vor das Leisacher Tor. Nach 27 Minuten hatten dann erneut die Gäste und ihre zahlreich mitgereisten Fans Grund zum Jubeln. In einem Powerplay wehrte Adler-Keeper Nermin Cenanovic einen Schuss von Michael „Much“ Rainer nur kurz ab und Christopher Bstieler staubte zum 2:0 ab. Kurz darauf hatte der alleine aufs Tor stürmende Pascal Brandstätter die Riesenchance auf den dritten Treffer, scheiterte aber am Leisacher Schlussmann.

Die Hausherren versuchten weiter alles, um wieder zurück ins Spiel zu kommen und hatten in einem Überzahlspiel eine starke Phase. Aber mit vereinten Kräften und einem über sich hinauswachsenden Christian Berger im Drahtkasten überstanden die Black Devils auch diese Phase schadlos. Und im Konter schlugen die Prädinger in der 35. Minute eiskalt zu. Zunächst scheiterte Pascal Brandstätter nach einem tollen Haken an der Stange des Leisacher Tores, Sekunden später schloss dann aber Markus Gröfler eine tolle Einzelaktion mit einem Schuss ins Kreuzeck ab. Und in Unterzahl hatte Luca Unterwurzacher den vierten Treffer auf dem Schläger, konnte Leisach-Keeper Cenanovic jedoch nicht überlisten.

Auch im Schlussabschnitt zogen die Black Devils das taktische Konzept ihres Trainers Petr Vrabec erfolgreich durch. In der Defensive agierte man kompromisslos, störte die Angriffsversuche der Adler immer wieder mit gutem Körperspiel und schaltete dann blitzschnell in die Offensive um. Und wenn die Hausherren zu Chancen kamen, stand ihnen Christian Berger erfolgreich im Weg und hielt seinen Kasten rein. In der 50. Minute fiel die endgültige Entscheidung in dieser Partie. Die Black Devils erkämpften sich im Leisacher Verteidigungsdrittel erfolgreich den Puck und Markus Gröfler fixierte mit seinem zweiten Treffer den 4:0 Endstand für Prägraten. Einen weiteren Treffer verhinderte in der Schlussminute Nermin Cenanovic, der gegen den alleine auf ihn zulaufenden Luca Unterwurzacher mit einem tollen Reflex die Oberhand behielt.

Mit diesem Erfolg kehrten die Black Devils nach zuletzt zwei Niederlagen wieder auf die Erfolgsspur zurück, während die Adler ihre erste Saisonniederlage hinnehmen mussten.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren