Sonnenregion Hohe Tauern erstellt Energiebilanz

Fragebögen sollen die Energieverbräuche in St. Jakob, Matrei, Virgen und Prägraten erheben.

Die Klima- und Energiemodellregion Sonnenregion Hohe Tauern des Planungsverbands 34 mit den Mitgliedsgemeinden St. Jakob, Matrei, Virgen und Prägraten hat eine Erhebung der Energieverbräuche bei privaten Haushalten gestartet. Die Ergebnisse fließen in eine Energiebilanz ein, die für die gesamte Klima- und Energiemodellregion erstellt wird. Mit den Ergebnissen dieser Bilanz sollen Ziele wie etwa den Energieverbrauch zu senken und Energie effizienter einzusetzen, das Bewusstsein für eine energiesparende Lebensweise zu stärken und die regional verfügbaren erneuerbaren Energieträger vermehrt einzusetzen, verfolgt werden. Auch bewusstseinsbildende Maßnahmen sollen stattfinden.

Die Gemeindeverwaltungen selbst zeichnen mittlerweile alle kommunalen Energieverbräuche bei Gebäuden und Fahrzeugen auf. Aus dem Überblick auf laufende Energiekosten, unregelmäßige Energieverbräuche oder mögliche Defekte werden Maßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung abgeleitet. Um auch die BewohnerInnen der Gemeinden miteinzubeziehen, werden in einem ersten Schritt die Energieverbräuche bei allen Privathaushalten mittels Fragebogen erhoben. So soll ein umfassender Ist-Stand des tatsächlichen Energieverbrauches ermittelt werden. Als Anreiz zum Mitmachen werden unter den abgegebenen Fragebögen Preise von regionalen Betrieben verlost.

Die Fragebögen gehen per Postwurfsendung an die Haushalte der vier Gemeinden und sind außerdem online auf www.sonnenregion-hohetauern.at verfügbar. Das Projekt wird vom Bachelorstudiengang Europäische Energiewirtschaft der Fachhochschule Kufstein (FHS) unterstützt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren