Kinder-Musiktheater: „Kalif Storch“ im Kolpingsaal

Die theaterachse Salzburg bringt das Stück am 24. Jänner mit viel Humor nach Lienz.

Die theaterachse Salzburg bringt das Märchen „Kalif Storch“ von Wilhelm Hauff mit einer Rahmenhandlung, viel Musik und Humor auf die Bühne.

Muss der Kalif für immer ein Storch bleiben? Das finden die Zuschauer am Mittwoch, 24. Jänner, im Kolpingsaal heraus. Foto: Chris Rogl

Zwei Kinder stöbern geheim auf Großmutters Dachboden. Indem sie sich Turbane, Tücher, Schmuck und vieles mehr umhängen, anziehen oder aufsetzen verwandeln sie sich plötzlich in die Figuren des Märchens von Kalif Storch:

Der wohlhabende Kalif Chasid zu Bagdad kauft von einem Straßenhändler ein kleines Kästchen mit schwarzem Pulver und einem Pergament mit einer seltsamen Schrift. Der Großwesir und der Kalif lassen Selim den Gelehrten kommen, um die Schrift zu entziffern. Der lateinische Text besagt: „Wer von diesem Pulver schnupft und das berühmte Zauberwort spricht, kann sich in jedes Tier verwandeln und versteht auch die Sprache der Tiere. Um sich zurück zu verwandeln, neige man sich dreimal gegen Osten und spreche das magische Wort. Doch hüte dich, wenn du verwandelt bist, zu lachen, denn dann vergisst man das Zauberwort und muss für immer ein Tier bleiben …“ Natürlich muss der Kalif lachen und vergisst das Zauberwort und natürlich kommt auch noch eine Prinzessin ins Spiel und am Ende geht alles gut aus. Doch zuvor gilt es die Angst zu besiegen, eine Eule zu verstehen, und das Fliegen und Bescheidenheit zu erlernen.

Es spielen Larissa Enzi und Wolfgang Kandler, Regie und Musik kommen von Mathias Schuh. Die Vorstellung beginnt am Mittwoch, 24. Jänner, um 15:00 Uhr im Kolpingsaal. Karten für die Veranstaltung sind im Bürgerservicebüro in der Liebburg und an der Nachmittagskasse erhältlich, Info und Reservierung unter Tel. 04852 600 519 und auf www.stadtkultur.at.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren