Lienzer Schach-Schülercup: Das große Finale

Tobias Thurner, Valentin Pramstaller, Valentina Valtiner und Adamo Valtiner gewinnen.

Der Schach-Schülercup, der seit Mitte Jänner im Lienzer Gymnasium ausgetragen wird, ging am Dienstag, 30. Jänner, ins Finale.

Bei den Volksschülern war die Beteiligung besonders hoch: Aus insgesamt fünf Volksschulen waren Kinder herbeigeströmt, um ihr Können auf den 64 Feldern zu beweisen. Obwohl es gleich zwei Spielern gelang, acht von neun Punkten zu ergattern, gab es nur einen Sieger – Tobias Thurner aus der VS Dellach im Gailtal entschied das Turnier dank einer besseren Feinwertung für sich. Punktegleich landet Elias Schilcher aus der VS Debant am zweiten Platz. Der dritte am Stockerl ist Gabriel Schwaiger, ebenfalls aus der VS Debant. Er setzte sich mit sieben Punkten deutlich vom Verfolgerfeld ab. Auf den Plätzen vier und fünf landeten mit je sechs Punkten Murad Akhmedov aus der VS Gamper und Marlon Suntinger aus der VS Süd. Daniel und Jakob Senfter aus der VS Leisach landeten mit Marie Neuwirth (Dellach/Gail) Punktegleich auf den Plätzen sechs, sieben und acht.

Ein letztes Mal wurde am Gymnasium Lienz am Dienstag das Spiel der Könige ausgetragen.

Bei den Erstklässlern/Anfängern schaffte das Gymnasium Lienz einen Dreifachsieg. Valentin Pramstaller (sechs Punkte) vor Max Burgstaller (fünfeinhalb Punkte) und Reyan Badyari (fünf Punkte). Punkte- und Buchholzgleich mit Reyan Badyari war Jonas Berger aus der NMS Matrei, lediglich die zweite Feinwertung spricht mit einem halben Punkt zu Reyans Vorteil. Das Verfolgerfeld war stark, zwei weitere Spieler erreichten fünf Punkte. Johannes Ulbrich (Gym) vor Fabienne Larcher (NMS Matrei). Auch bei diesen beiden entschied die zweite Feinwertung.

Bei der U12 spielten alle mit Geburtsjahr 2005 und 2006 mit, doch auch jüngere Spieler durften in dieser Gruppe mitmachen. Dies nützte zum Beispiel Luis Pedevilla aus dem Gymnasium aus, der mit sechs Punkten schlussendlich sogar auf Rang zwei landete. Vor und hinter ihm findet man nur Spielerinnen und Spieler aus der NMMS Kötschach Mauthen. Siegerin des Turniers wurde Valentina Valtiner mit sieben Punkten. Auf Rang drei landete Nicolas Wieser mit fünfeinhalb Punkten. Malena und Maximilian Stefan erspielten je fünf Punkte, ebenso wie Michael Weber aus dem Gymnasium. Auch Michael nahm von dem Recht gebrauch, in einer höheren Liga zu spielen.

V.l. vorne: Rajana Akhmedov, Gabriel Schwaiger, Max Burgstaller, Murad Akhmedov, Marlon Suntinger, Luis Pedevilla, Jonas Berger, Elias Schilcher. Zweite Reihe: Malena Stefan, Fabienne Larcher, Tobias Thurner, Valentin Pramstaller, Valentina Valtiner, Marie Neuwirth, Johannes Ulbrich, Maximilian Stefan, Marcel Schilcher, Martin Etzelsberger. Dritte Reihe: Veronika Senfter, Anna Clara, Schachklubobmann Georg Weiler, Kevin Wurnitsch, Gesamtsieger Adamo Valtiner, Nicolas Wieser, Simon Lugger, Hannes Amon, Heinrich Fleißner

Der Sieger der U14 ist der Kärntner U16 Landesmeister Adamo Valtiner. Mit neun Siegen aus neun Partien spielte er in einer eigenen Liga. Die drei Verfolger kommen aus der NMS Debant. Simon Lugger (sechseinhalb Punkte) vor Martin Etzelsberger (sechs Punkte) und Marcel Schilcher (fünf Punkte). Der einzige Gymnasiast in dieser Kategorie, der ebenfalls mit fünf Punkten mithalten konnte, ist Kevin Wurnitsch.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren