Die „Wölfe“ aus Virgen wollen gegen Lienz den Meistertitel holen. Foto: Berger

Die „Wölfe“ aus Virgen wollen gegen Lienz den Meistertitel holen. Foto: Berger

Virgener Wölfe schießen sich gegen Prägraten ins Finale

Nach einem 7:1 Kantersieg gegen die Black Devils kommt es nun zum Showdown gegen Lienz.

Das dritte und entscheidende Halbfinale am 16. Februar wurde zur einen klaren Angelegenheit für die Truppe von Zdenek Eichenmann. Die Wölfe starteten wie aus der Pistole geschossen und nach elf Minuten leuchtete bereits eine 4:0 Führung von der Anzeigetafel im Eisstadion Huben, wohin das Spiel witterungsbedingt verlegt werden musste. Bernhard Hertscheg, Marco Gasser, Johannes Wibmer und Lukas Fuetsch sorgten mit ihren Treffern für die klare Führung. Während bei den Black Devils an diesem Tag überhaupt nichts zusammenlief, spielten die Virgener groß auf und Marco sowie Manuel Gasser erhöhten auf 6:0. In nummerischer Unterlegenheit kamen die Prägratener aus einem Konterangriff durch Daniel Steiner zu ihrem Ehrentreffer. Für den Schlusspunkt sorgte dann Arno Gasser, der im Powerplay den 7:1 Erfolg fixierte.

Damit kommt es am 18. Februar zum ersten Finalspiel zwischen dem EC Virgen und dem UEC Lienz.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren