Heinfels bekommt einen neuen Kapellmeister

Thomas Hofmann übernimmt die Kapelle, Klaus Geiler wurde zum Ehren-Kapellmeister gewählt.

Ein knappes Vierteljahrhundert, nämlich 24 Jahre lang, war Klaus Geiler Kapellmeister der Musikkapelle Heinfels. Bei der Vollversammlung am Samstag, 17. Februar, übergab er an seinen Nachfolger Thomas Hofmann. Zum Abschied bedankte er sich unter viel Applaus für die lehrreichen Jahre. Außerdem wurde der einstimmige Beschluss gefasst, Klaus Geiler zum Ehrenkapellmeister zu ernennen. Er übernahm die Kapelle 1994 unter schwierigen Voraussetzungen und formte daraus über die Jahre einen harmonischen Verein – sowohl musikalisch, als auch kameradschaftlich.

V.l. Ludwig Wiedemayr (Obmann), Thomas Hofmann (Kapellmeister), Klaus Geiler (Ehrenkapellmeister), Christian Pitterle (Obmann-Stellvertreter) und Christian Wierer (Obmann-Stellvertreter). Foto: Musikkapelle Heinfels

Dem scheidenden Kapellmeister war es stets ein Anliegen, junge Musiker in der Kapelle zu fördern. Und so wurde mit Thomas Hofmann auch ein Nachfolger aus den eigenen Reihen gefunden. Der bisherige Jugendwart wurde einstimmig gewählt. Der 24-jährige Schlagwerker wird derzeit von Hans Pircher im Fach Ensembleleitung Blasorchester unterrichtet, mit der Kapelle hat er bereits im vergangenen Jahr einige anspruchsvolle Stücke einstudiert. Bezirkskapellmeister Hans-Peter Glanzer gratulierte dem Verein zum reibungslosen Führungswechsel. Das sei keine Selbstverständlichkeit. Für die problemlose Zusammenarbeit mit der Musikkapelle bedankten sich Bürgermeister Georg Hofmann und Dekan Anno Schulte-Herbrüggen.

Die Musikkapelle Heinfels probt bereits für das Frühjahrskonzert, das dieses Jahr erstmals in Sillian stattfinden wird, weil der Heinfelser Gemeindesaal saniert wird. Im Rahmen dieses Konzertes am 11. Mai wird dann auch die offizielle Taktstock-Übergabe stattfinden.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren