Lienz hat gewählt: SPÖ gewinnt mehr als ÖVP

Stimmenverluste mussten in der Bezirksstadt  lediglich die Grünen hinnehmen.

In Lienz lag die SPÖ mit Elisabeth Blanik bereits bei den Landtagswahlen vor fünf Jahren vor der ÖVP. Diesen Vorsprung bauten die Roten beim aktuellen Urnengang weiter aus. Dabei ist auffallend, dass in Lienz diesmal mehr Wähler zu den Urnen gingen (56,4 Prozent) als 2013, wo die Wahlbeteiligung nur magere 53 Prozent betrug.

Mit 37,2 Prozent und einem Plus von fast sieben Prozent liegt die SPÖ mit Bürgermeisterin Elisabeth Blanik deutlich vor der ÖVP, die rund vier Prozent zulegte und auf 32,5 Prozent der Stimmen kommt. Weit abgeschlagen folgt mit einem kleinen Plus und insgesamt 11,3 Prozent die FPÖ. Die großen Verlierer sind aber die Grünen, die von zwölf auf acht Prozent fielen und als einzige auch Stimmenverluste hinnehmen mussten. Von 5.285 in Lienz ausgezählten Stimmen fielen nur 420 auf die Umweltpartei.

Von den Kleinparteien schlugen sich die Neos am besten, mit 4,6 Prozent, gefolgt von Fritz mit 3,7 Prozent. Der Osttiroler Sepp Schett holte mit seiner Liste Impuls in der Bezirkshauptstadt nur 98 Stimmen und weniger als zwei Prozent.

Hier das Ergebnis der Landtagswahl 2018 in Lienz.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren