Die Mannschaft der Unterstufe BG/BRG Lienz im Spiel. Valentin Frey, Luca Gabriel, Luis Pedevilla und Hubert Zamojski wurden Vizemeister. Fotos: BG/BRG Lienz

Die Mannschaft der Unterstufe BG/BRG Lienz im Spiel. Valentin Frey, Luca Gabriel, Luis Pedevilla und Hubert Zamojski wurden Vizemeister. Fotos: BG/BRG Lienz

Schulschach: Elf Osttiroler Teams im Landesfinale

Die Mädchen des BRG Lienz und die Mannschaft der NMS Nußdorf-Debant wurden Schulmeister.

Immer im Frühjahr treffen die besten Schachspieler Tirols im großen Finale aufeinander und einmal mehr wurden die Osttiroler Schulen ihrem Ruf als Schachschulen gerecht.

Ganze elf der insgesamt 41 Vierermannschaften, die am 2. März in Innsbruck antraten, kamen heuer aus dem Bezirk Lienz. Neben einer Volksschulmannschaft und zwei Mädchenmannschaften stellte der Bezirk heuer fünf Unterstufen- und drei Oberstufenteams zu je vier Spielern. Die Osttiroler Abordnung war nicht nur zahlreich, sondern auch spielstark, wie die Resultate zeigen. Das Gymnasium sticht mit einem Landesmeister- und einem Vizelandesmeistertitel hervor. Beide Mannschaften werden Tirol beim Bundesfinale vertreten.

Das Volksschulteam der VS Lienz Süd Michael Gamper erreichte den dritten Platz.

Die Damenmannschaft des Gymnasiums spielte in einer eigenen Liga. Ohne eine einzige Verlustpartie gelang Laura Schneider, Anna Clara, Minah Ali und Amelia Zamojska der überlegene Sieg vor den anderen drei Mannschaften. Die vier haben sich somit zum Schulschach-Bundesfinale der Mädchen qualifiziert, das von 3. bis 6. Juni in Bad Gastein ausgetragen wird. Damit stellt das Gymnasium Lienz zum vierten Mal hintereinander den Vertreter Tirols im Kreise der besten österreichischen Landesmannschaften. Das Team der NMS Matrei holte den vierten Platz.

Minah Ali, Amelia Zamojska, Anna Clara und Laura Schneider qualifizierten sich für das Bundesfinale in Bad Gastein.

Bei den Unterstufen wurde die Mannschaft der NMS Nußdorf-Debant den Erwartungen gerecht und holte den ersten Platz. Der Kampfmannschaft des Gymnasiums gelang eine unerwartete Sensation: Sie erreichten den zweiten Platz und holten sich den Vizelandesmeistertitel. Weil die Landesmeister aus Nußdorf-Debant keine reine Schulmannschaft sind, vertritt das Lienzer Gymnasium Tirol nun beim Bundesfinale der Sekundarstufen in Graz, das von 18. bis 22. Juni stattfindet. Die zweite Unterstufenmannschaft des BG Lienz erreichte Platz sieben, die Mannschaft der NMS Matrei landete auf Platz 13 und die gemischte Anfängermannschaft NMS Matrei/Gymnasium Lienz schaffte einen ehrenwerten sechzehnten Platz.

Die Sieger in der Unterstufe: Simon Lugger, Martin Etzelsberger, Marcel Schilcher und Elias Schilcher vertraten die NMS Nußdorf-Debant. Weil sie keine reine Schulmannschaft sind, vertreten die Vizemeister aus dem BG/BRG Lienz Tirol im Bundesfinale.

In der Oberstufe ist das Niveau traditionell sehr hoch: 2000-ELO-Spieler an den vorderen Brettern sind keine Ausnahme. Julian Bachlechner, Adamo Valtiner, Paul Haselmayer und Michael Lenzhofer von der HAK Lienz erreichten den dritten Platz, die HTL Lienz holte Platz vier. Für das Gymnasium Lienz trat eine stark ersatzgeschwächte Mannschaft an. Rebecca Staller, Luca Falkner, Andreas Holzknecht und Richard Ulbrich holten Platz sieben – eine beachtliche Leistung für die großteils mit Ersatzspielern besetzte Mannschaft.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren