Carmen Klocker und Andreas Tscharnig wurden für ihr gutes informatisches Denken ausgezeichnet. Im Bild (v.l.) Maria Klocker (Mutter), Carmen Klocker, Gerald Futschek (TU Wien), Andreas Tscharnig und Georg Köck. Foto: NMS Lienz-Nord

Carmen Klocker und Andreas Tscharnig wurden für ihr gutes informatisches Denken ausgezeichnet. Im Bild (v.l.) Maria Klocker (Mutter), Carmen Klocker, Gerald Futschek (TU Wien), Andreas Tscharnig und Georg Köck. Foto: NMS Lienz-Nord

Informatik-Biber: NMS Lienz Nord stellt zwei Bundessieger

Carmen Klocker und Andreas Tscharnig lösten erfolgreich 15 knifflige Informatik-Aufgaben.

Am Donnerstag, 1. März, wurden an der Universität Klagenfurt die Sieger des Informatikbewerbs „Biber“ geehrt. 31.000 Schülerinnen und Schüler absolvierten im November 2017 den anspruchsvollen Test (15 Aufgaben in 40 Minuten). Nun wurde er ausgewertet und die österreichweit besten Teilnehmer, die die vollen 180 Punkte erreicht hatten, ausgezeichnet. Zwei der Bundessieger waren die Osttiroler Schüler Carmen Klocker und Andreas Tscharnig von der NMS Lienz-Nord.

Die beiden reisten also mit ihrem Lehrer Georg Köck, Koordinator des Tests, nach Klagenfurt. Dort begrüßte Gerald Futschek, Dekan der Fakultät für Informatik an der TU Wien, die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler. Nachdem sie einiges Wissenswertes über das Berufsfeld Informatik und spannende NASA-Projekte erfahren hatten, erhielten Carmen und Andreas im Rahmen der offiziellen Preisverleihung eine Auszeichnung und ein Geschenk.

Doch das Beste kam zum Schluss: Das persönliche Highlight für die beiden Informatik-Biber war ein Workshop für Trickfilm-Produktion, an dem sie an diesem Nachmittag teilnehmen durften. „Wir haben sehr viel Interessantes und Neues gelernt. Von der einfachen Idee bis zur Umsetzung in einem kurzen Video war alles dabei“, fassen Carmen und Andreas zusammen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren