Osttiroler Spielgemeinschaft ist Kärntner Eishockeymeister

Im dritten Finalspiel machte die U18 SG Huben/Virgen/Lienz gegen Althofen alles klar.

Nachdem sowohl die Osttiroler als auch die Altersgenossen des 1. EHC Althofen jeweils ein Spiel in der Finalserie für sich entschieden, kam es am 10. März in der Eisarena Lienz zum Entscheidungsspiel um den Meistertitel. Und die Gastgeber, angetrieben von ihren zahlreichen Fans, übernahmen sofort die Initiative.

Der junge Mix aus Spielern des UECR Huben, EC Virgen und UEC Lienz drängte die Kärntner in die Defensive. Philip Holzer bediente in der sechsten Minute nach einem Solo den in der Mitte freistehenden Raphael Bstieler, doch der setzte den Puck knapp über den Kasten. Nur wenige Augenblicke später sorgte Matthias Weitlaner für die hochverdiente 1:0 Führung der Osttiroler, als er aus dem Slot die Scheibe im Kreuzeck versenkte. Und nach zehn Minuten schlug der junge Lienzer Nachwuchscrack erneut zu. Einen schnellen Konterangriff schloss er mit dem Treffer zum 2:0 ab.

Die Kärntner bemühten sich redlich um einen schnellen Anschlusstreffer, blieben aber immer wieder an der gut organisierten Defensive der Hausherren hängen. Hatten sie die Abwehr der Osttiroler einmal überwunden, scheiterten die Angreifer aus Althofen am sicheren Lucas Brandstätter im Tor der Osttiroler Spielgemeinschaft. Kurz vor dem Ende des ersten Drittels schloss zunächst Rene Leo einen Alleingang mit einem Schlenzer über das Althofener Tor ab, ehe es fünf Sekunden vor der Pausensirene doch noch einmal im Tor der Kärntner einschlug. Johannes „Jojo“ Fuetsch, der sich bereits mit der Kampfmannschaft des EC Virgen den Meistertitel holte, erhöhte im Powerplay auf 3:0.

Zu Beginn des Mittelabschnittes kamen die Gäste dann etwas besser ins Spiel und belohnten sich mit dem Anschlusstreffer durch Sandro Hochkircher für ihre Bemühungen. Dann übernahmen aber wieder die jungen Osttiroler das Kommando und stellten mit einem wunderbar herausgespielten Treffer endgültig die Weichen in Richtung Meistertitel. Michael Unterlercher bediente mit einem tollen Pass aus dem eigenen Verteidigungsdrittel heraus Johannes Fuetsch. Der überlief die Kärntner Abwehr, hatte dann das Auge für den in der Mitte völlig freistehenden Kevin Holzer und dieser schoss zum 4:1 ein. Die Gäste waren zwar weiterhin bemüht, konnten aber Lucas Brandstätter nicht mehr bezwingen. Nach nur drei gespielten Minuten im Schlussdrittel machte dann Matthias Weitlaner mit seinem dritten Treffer endgültig den Deckel auf diese Partie. Nach einer tollen Einzelleistung erhöhte er auf 5:1.

Danach verwaltete die SG Huben/Virgen/Lienz das Resultat geschickt und am Ende brandete riesiger Jubel über einen wirklich tollen Erfolg für den Osttiroler Eishockeynachwuchs auf.

Die frischgebackenen Kärntner Meister in der U18-Eishockeyliga kommen aus Osttirol. Die Spielgemeinschaft Huben/Virgen/Lienz jubelt! Foto: Brunner Images
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren