Statt Marschwertung Wettkampf auf der Piste

290 Osttiroler MusikantInnen starteten  bei den Blasmusikskimeisterschaften in St. Jakob.

Das Team der Musikkapelle St. Jakob nutzte den Heimvorteil und holte den Sieg in der Mannschaftswertung.

Sportlicher Fixpunkt im Terminkalender der Osttiroler MusikantInnen und Marketenderinnen sind die Blasmusikskimeisterschaften in St. Jakob. 290 TeilnehmerInnen stellten sich am Wochenende spannenden Wettkämpfen auf der Piste, ließen aber auch den Spaß nicht zu kurz kommen.

Zur Siegerehrung wechselte man am Abend in den Gemeindesaal. Die schnellsten Musikanten stellte die Musikkapelle St. Jakob. Das Trio holte sich den Sieg in der Mannschaftswertung. Die flotteste Dame war Anja Stemberger (MK St. Jakob). Bei den Herren war Andreas Scheiber (MK St. Jakob) nicht zu schlagen. Die Mannschaftswertung in der Mittelzeit holte sich ebenfalls die Musikkapelle St. Jakob. Die Marketenderinnenwertung (Mittelzeit) gewann Hildegard Tinkl (Trachtenmusikkapelle Kals). Der Mittelzeit am nächsten kam bei den Kapellmeistern Robert Holzer (MK Huben) und bei den Obmännern Michael Wibmer (MK Virgen). Mit der Trompete – dem Hauptpreis bei der Verlosung – im Gepäck fuhren die Musikanten aus Assling nach Hause.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren