Wenn die Schulausbildung das Budget überfordert, kann die Landesstiftung helfen. Foto: Green Cameleon on Unsplash

Wenn die Schulausbildung das Budget überfordert, kann die Landesstiftung helfen. Foto: Green Cameleon on Unsplash

510.000 Euro für sozial bedürftige SchülerInnen

Stipendien der Tiroler Landesgedächtnisstiftung können bis 31. Mai beantragt werden.

Für das laufende Schul- und Studienjahr 2017/2018 werden sozial bedürftigen SchülerInnen und Studierenden Stipendien in Höhe von rund 510.000 Euro ausbezahlt. Das hat der Stipendienausschuss der Landesgedächtnisstiftung kürzlich in seiner Sitzung beschlossen. Die dafür notwendigen Mittel stellen die Landesgedächtnisstiftung bzw. das Land Tirol zur Verfügung.

Die Stipendien erhalten SchülerInnen von der fünften bis zur achten Schulstufe, die aus zwingenden Gründen in einem Internat untergebracht sind, sowie sozial bedürftige SchülerInnen der neunten Schulstufe einer mittleren, berufsbildenden oder höheren allgemeinbildenden Schule. Von den Geldern profitieren zudem SchülerInnen der zehnten Schulstufe sowie Studierende, die keinen Anspruch auf eine finanzielle Unterstützung seitens des Bundes haben oder bei denen dieser Zuschuss nicht ausreicht, um die gewünschte Ausbildung absolvieren zu können. Die Einreichfrist endet am 31. Mai 2018.

Hier die Links zur Informationsseite des Landes und zum Download des Antragsformulars.


Die Landesgedächtnisstiftung wurde anlässlich des Gedenkjahres 1959 gegründet. Im Jahr 2011 folgte eine Verlängerung der Stiftungstätigkeit bis zum Jahr 2034. Die dafür benötigten Gelder werden je zur Hälfte von den Tiroler Gemeinden und vom Land Tirol aufgebracht.

 

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren