Osttirol geht bei ÖVP-Bundesräten leer aus

Elisabeth Pfurtscheller, Klara Neurauter und Peter Raggl erhalten einen Sitz in Wien.

Der Landesparteivorstand der Tiroler ÖVP legte heute fest, wer in der neuen Landtagsperiode auf den drei Tiroler Sitzen im Bundesrat Platz nehmen wird. Es sind Elisabeth Pfurtscheller aus Reutte, Landesleiterin der Frauen in der Tiroler Volkspartei, die Innsbrucker Seniorenbund-Vertreterin Klara Neurauter und der aus Schönwies stammende Direktor des Tiroler Bauernbundes, Peter Raggl.

Die neuen Tiroler VP-Bundesräte Peter Raggl, Klara Neurauter und Elisabeth Pfurtscheller mit LH Günther Platter. Foto: ÖVP Tirol

In den beiden vergangenen Perioden war Osttirol durch Elisabeth Greiderer und später durch den Matreier Bürgermeister Andreas Köll in Wien vertreten. Hinter den Kulissen hatte sich Köll für seine Vizebürgermeisterin Elisabeth Mattersberger stark gemacht, ihre Chancen auf den lukrativen Posten galten aber schon vor der Sitzung des Parteivorstandes als eher gering. Wie schon in der vergangenen Legislaturperiode wird der Umhausener Bürgermeister Jakob Wolf den Landtagsklub der Tiroler Volkspartei als Obmann führen, sein Stellvertreter wird wieder Hermann Kuenz. Beide wurden einstimmig vom Gremium gewählt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren